Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 20. November 2017,

PS-Geflüster

Themenseite Sicherheit & Umwelt

2001

16.12.2001 | Deutsch-polnische Gesellschaft LOK-TÜV SUED AUTO will Fahrzeugsicherheit in Polen verbessern
16.12.2001 | Mit Übersicht der Trainingsplätze
13.12.2001 | Institut hält Partikelfilter-Technologie für wichtigste Umweltschutz-Entwicklung des Jahres
13.12.2001 | Innovative Lösungen zum aktiven Fußgängerschutz sind gefragt
10.12.2001 | 30 neue Fahrzeuge mit Alternativantrieb für die Pannenhelfer
16.11.2001 | "Deutlicher Beitrag zur Steigerung der aktiven Sicherheit von Kraftfahrzeugen"
15.11.2001 | Neues Modell ist schneller, leiser und geräumiger als Vorgänger / Sechs Millionen Mark investiert
14.11.2001 | Umweltbundesamt: Häufiger hohe Ozonwerte in 2001 / Langfristig sinkender Trend
10.11.2001 | Bodewig bekräftigt außerdem geplantes Verbot von Frontschutzbügeln an Geländewagen
08.11.2001 | ESP für Nutzfahrzeuge ist ein entscheidender Sicherheitsgewinn
28.10.2001 | ARCD: Tiere sind jetzt auf "Brautschau" / Verstärkte Gefahr in den kommenden Wochen
28.10.2001 | Da braucht der Notarzt einen Notarzt / Strengere Sicherheitsnormen gefordert
25.10.2001 | Tunnel bleibt für Tage, möglicherweise Monate gesperrt / ADAC: Großräumig ausweichen
24.10.2001 | HALO-Kerze ist weltweit patentiert / Messungen von TÜV und Dekra bestätigen Verbrauchs- und Abgasreduzierung
23.10.2001 | LNG kann per Tanklastwagen angeliefert werden / Umweltfreundliche Antriebsalternative
15.10.2001 | Auch nationales Verbot wird geprüft
Arbeitsgruppe zur Verkehrserziehung an Schulen einberufen
10.10.2001 (akid-0416) | Im Juni 2001 hatte Bundesverkehrsminister Bodewig den Kultusministern der Länder angeboten, eine Arbeitsgruppe ins Leben zu rufen, die Vorschläge erarbeiten soll zur Verbesserung der Verkehrserziehung in Schulen. Nachdem die Bundesländer positiv reagiert hatten, wurde die Bundesanstalt für Straßenwesen mit der Bildung der Arbeitsgruppe beauftragt. Die Arbeitsgruppe wird nun am 23. Oktober zum ersten Mal tagen. "Ich erwarte erste Ergebnisse im Frühjahr 2002", sagte der Minister.
08.10.2001 | TÜV Nord zieht Bilanz einer Testaktion / Keine Veränderungen gegenüber dem Vorjahr
30.09.2001 | Drei Meter kurzes Stadtmobil mit Reichweite von 85 Kilometern / Markteinführung auch in Deutschland geplant
30.09.2001 | "Die Sichersten werden die Besten sein": 80 junge Autofahrer auf dem Weg nach Paris
30.09.2001 | Bundesweite Aktion im Oktober
26.09.2001 | ADAC: Rund 100.000 Menschenleben gerettet
25.09.2001 | Aufpreise je nach Modell zwischen 5.000 und 7.000 Mark / Focus Turnier CNG erfüllt Euro4
24.09.2001 | ADAC fordert mehr Parkplätze für Lastwagen
22.09.2001 | Europaweite Aktion / Viele Innenstadtbereiche gesperrt / Aktionen auch in Frankfurt trotz gleichzeitiger IAA
20.09.2001 | AvD wehrt sich gegen Diskriminierung und ruft zum Boykott der Veranstaltungen auf
17.09.2001 | Gemeinsame Projekte für mehr Sicherheit beim Fahren
17.09.2001 | Verkehrsclub Deutschland fordert Senkung des Flottenverbrauchs sowie Rußfilter für alle Diesel-Pkw
13.09.2001 | Katschberg-Röhre der Tauernautobahn einen Monat gesperrt
11.09.2001 | Zusammenarbeit mit der Ruhrgas AG vereinbart / Flächendeckendes Angebot geplant
06.09.2001 | ARCD: Schnellere und effizientere Hilfe bei Nutzung der Notruftelefone
04.09.2001 | Da gibt's nur eins: Augen auf und Fuß vom Gas!
04.09.2001 | Vorstellung auf der IAA in Frankfurt
04.09.2001 | Neue ADAC-Broschüre klassifiziert Verbrauch- und Schadstoffdaten von über 400 Automodellen
31.08.2001 | Motto "In die Stadt - ohne mein Auto" / 80 teilnehmende Städte in Deutschland
28.08.2001 | Der TÜV gibt Auskunft
Vorsicht beim Teiletausch an Gasanlagen vom Campermobil
27.08.2001 (akid-0390) | Auf den Druck kommt es an. Wer Wohnmobil oder Wohnwagen für eine Tour durchcheckt und eventuell Teile der Gasanlage austauschen will, soll sich vorab informieren, mit welchem Druck die Geräte arbeiten. Das rät der TÜV Süddeutschland. Waren früher nach deutschem Recht allein 50 Millibar Druck erlaubt, sind seit einigen Jahren zudem Anlagen mit 30 Millibar gebräuchlich. Wer etwa Ventile oder Kocher auswechselt, muss darauf achten, dass die Ersatzteile auf den entsprechenden Betriebsdruck ausgelegt sind. Dieser findet sich sich im Gaskasten des Gefährts.
27.08.2001 | Aktion "Kindertempo" bundesweit gestartet
Jetzt Winterfahrpläne der Autoreisezüge im Web verfügbar
14.08.2001 (akid-0379) | Wer entspannt mit dem Autozug in den Winterurlaub fahren will, kann bereits jetzt seine Fahrt online planen und reservieren: Auf der Website von DB AutoZug wurden jetzt die neuen Fahrpläne für Winter/Frühjahr 2001/2002 eingepflegt. Übrigens: Die Autozüge transportieren im Jahr nach Betreiberangaben 200.000 Fahrzeuge mit ca. 500.000 Personen und entlasten dabei die Umwelt um über 160 Millionen Straßenkilometer. Dabei setzt die Bahn rund 200 Fahrzeugtransportwagen, 90 Liege-, 54 Schlaf-, 24 Sitz- und 17 Restaurantwagen ein, die in den letzten Jahren umfassend modernisiert wurden. Fahrer(innen) des Smart können sich besonders freuen - sie zahlen nur den Motorrad-Preis. Auch Vans, Fahrzeuge mit Heckgepäckträger, Oldtimer, Motorräder und Trikes werden transportiert - alle Details und die maximalen Maße finden sich ebenfalls auf der Website.
13.08.2001 | Neuentwicklung für mehr Sicherheit / Millimeterdünne Folie beleuchtet das Nummernschild von hinten / Amtliche Zulassung beantragt
07.08.2001 | Mercedes C-Klasse knapp vor VW Passat / Renault Laguna weiter das einzige Fünf-Sterne-Auto
05.08.2001 | "Big Brother" oder sinnvolle Maßnahmen für ein sinnvolles Ziel?
02.08.2001 | Vernetzte Fahrassistenzsysteme sind die Zukunft
Europa-Flagge EU mahnt Deutschland: Altöl nicht beseitigen, sondern wiederverwenden
31.07.2001 (akid-0358) | Die Europäische Kommission wird Deutschland in einer förmlichen Aufforderung dazu ermahnen, einem Urteil des Gerichtshofes im Zusammenhang mit der Richtlinie über Altöle nachzukommen. Der Gerichtshof hatte in seinem Urteil vom September 1999 von Deutschland verlangt, dafür zu sorgen, dass Altöle nicht einfach beseitigt, sondern wieder verwendet (aufbereitet) werden. In der Richtlinie über Altöle wird ausdrücklich gefordert, dass die Mitgliedstaaten der Wiederverwendung von Altölen den Vorrang vor deren Beseitigung geben. Hintergrundinfos zum Thema finden Sie hier.
29.07.2001 | 22% der stichprobenartig untersuchten Proben entsprechen nicht der Norm / Aber nur geringe Abweichungen
26.07.2001 | Deutschland setzt Anforderungen der Europäischen Union um
26.07.2001 | Eco-Fahrtraining für Politiker - oder: PR-Maßnahmen im Sommerloch
24.07.2001 | Mehr Sicherheit und Komfort mit elektronischer Hilfe?
17.07.2001 | Auch Telligent-Abstandsregelung bei den Kunden beliebt
Stiftung Warentest Stiftung Warentest crasht Autokindersitze
16.07.2001 (akid-0334) | Neue, praxisgerechtere Testmethoden zeigen es deutlich: Viele Autokindersitze haben Schwächen. Die Folge: Anders als in früheren Tests erhält keiner der untersuchten Autokindersitze mehr die Note "gut". Dafür lautet das Test-Qualitätsurteil nun oftmals nur noch "ausreichend". Das betrifft die Sicherheit (Frontal- und Seitenaufprall) der Sitze und den Komfort gleichermaßen. Im Test der Stiftung Warentest: 16 Autokindersitze (Normgruppe 0+ und I, 1 Kindersitz der Normgruppe II/III). Preise: 99 bis 300 Mark. Direkt zum Test auf der neugestalteten Website der Stiftung führt Sie dieser Link.
04.07.2001 | Brunftzeit beginnt: Jetzt sind viele Böcke auf "Brautschau"
01.07.2001 | ADAC investiert 60 Millionen Mark in neue Hubschrauber
Aktionstag "Mobil ohne Auto"
17.06.2001 (akid-0306) | In ganz Deutschland fand heute der Aktionstag "Mobil ohne Auto" statt, an dem sich Medienberichten zufolge insgesamt rund 300.000 Menschen beteiligt haben sollen. In über 60 Städten fanden Veranstaltungen statt. Vielerorts wurden Straßen gesperrt, um Wanderern, Radfahrern und Skatern freie Bahn zu gewähren. Ein Schwerpunkt der Aktion lag in Baden-Württemberg, insbesondere in der Bodensee-Region. Hier konnten Fahrgäste mit einer Fahrkarte für fünf Mark Züge, Busse und Fähren beliebig oft nutzen. Die Aktion fordert eine Wende in der Verkehrspolitik, die dem öffentlichen Verkehr, Radfahrern und Fußgängern oberste Priorität einräumt. Am kommenden Dienstag findet im Nachgang der "Autofreie (Hoch-)Schultag" statt.
Wenn der Termin sowieso bald ansteht: Die neue Plakette vor dem Urlaub holen | Bild: © TÜV Nord Gruppe TÜV: Am besten vor dem Urlaub zur Hauptuntersuchung
10.06.2001 (akid-0296) | Urlaubszeit, Reisezeit: Wer mit seinem Kraftfahrzeug in den kommenden Wochen zur Hauptuntersuchung muss, sollte dies bewusst vor der Urlaubsfahrt machen. So könne man nach Auffassung der Fahrzeug-Fachleute der TÜV Nord Straßenverkehr GmbH ruhigen Gewissens in Urlaub fahren. Der TÜV Nord bietet die Terminvereinbarung inzwischen nicht nur über die Website an, sondern auch übers WAP-Handy.
10.06.2001 | Gemeinsame Aktion mit dem ZDK bundesweit im Juni
Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister | © BMVBW Bodewig: Mehr Verkehrserziehung an weiterführenden und beruflichen Schulen
06.06.2001 (akid-0289) | Bundesministerverkehrsminister Bodewig informierte den Präsidenten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), Prof. Manfred Bandmann, anlässlich dessen Antrittsbesuches über seine Initiative, mit der er mit den Kultusministern der Länder die Verkehrserziehung insbesondere an weiterführenden Schulen und Berufsschulen verbessern möchte. Angesichts der insgesamt sinkenden Anzahl von Todesfällen im Straßenverkehr, sei die Bilanz der Unfallopfer im Bereich der jungen Verkehrsteilnehmer erschreckend, sagte Bodewig. "Gerade dann, wenn bei den jungen Leuten das Interesse am Auto zunimmt, darf das Engagement der Verkehrserziehung an den Schulen nicht zurückgehen. Wenn der Führerschein immer näher rückt, muss neben dem Spaß am Auto auch für Verantwortung und Rücksichtnahme geworben werden." Der Schwerpunkt der Verkehrserziehung liege heute im vorschulischen Bereich sowie an den Grundschulen. Deswegen gelte es, die Aufmerksamkeit auch auf die jungen Menschen zu richten, die in der Endphase der schulischen Ausbildung stünden oder die Schule gerade verlassen hätten, erläuterte der SPD-Politiker sein Engagement.
05.06.2001 | Über die Zertifizierung von Waschstraßen / Qualitätswäsche kann umweltbewusst sein
Bodewig: Höhere Maut für LKW-Leerfahrten
03.06.2001 (akid-0287) | Lkw sollen nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Bodewig mit einer hohen Maut belegt werden, wenn sie ohne Ladung unterwegs sind. Im Hessischen Rundfunk sagte Bodewig, zur Zeit hätte etwa jeder dritte LKW auf deutschen Straßen keine Fracht an Bord. Dies gelte es aus verkehrstechnischen und umweltpolitischen Gründen zu vermeiden. Mit einer hohen Gebühr für solche Fahrten könne hier steuernd eingegriffen werden. Die genaue Höhe der geplanten Maut, die 2003 gewichts- und emissionsabhängig in Kraft treten soll, steht noch nicht fest. Der Gesetzesentwurf seines Ministeriums solle noch vor der Sommerpause im Kabinett beraten werden, sagte der SPD-Politiker.
26.05.2001 | Blend- und Verzerrungseffekte nur bei Qualitätsware ausgeschlossen
Virtueller Sprit-Spar-Meister gesucht
23.05.2001 (akid-0272) | Neben nützlichen Tipps und Informationen zum Thema "Kraftstoffverbrauch" bietet die Webseite cleverfahren.de nun auch eine Online-Spritsparmeisterschaft. Analog zum Wettbewerb, den das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe, der Hamburger Schmierstoffhersteller Veedol, AutoBild und VW veranstalten, können diejenigen, die den Bewerbungstermin für die reelle Meisterschaft verpasst haben, ihr Können in punkto Autofahren nun auch virtuell unter Beweis stellen. Wer hier seinen Kraftstoffverbrauch im Auge behält, kann einen von zahlreichen Preisen gewinnen. Darunter fallen Gutscheine für Reifensätze, Kfz-Inspektionen sowie Motoröl. Die Auslosung der Gewinner erfolgt am 20. September.
18.05.2001 | Testlauf am europaweiten Aktionstag am 22. September?
14.05.2001 | KBA legt jährliche Statistik vor / Nutzfahrzeuge mit noch schlechterem Ergebnis
12.05.2001 | Regelmäßige Kontrolle kann Leben retten
12.05.2001 | TÜV fordert mehr Crash-Kompatibilität / Unterfahrschutz-Systeme für mehr Sicherheit / Mit Video-Download
Sicherheitsaktion für junge Autofahrer / Safety-Check on tour
09.05.2001 (akid-0255) | Safety Check, die gemeinsame Sicherheitsaktion von Verkehrswacht und der DEKRA, tourt im Jahr 2001 wieder durch 70 deutsche Städte. Junge Autofahrerinnen und Autofahrer können an diesen Terminen ihr Fahrzeug in Niederlassungen und Außenstellen von DEKRA kostenlos auf Sicherheitsmängel überprüfen lassen. "Der Umgang mit einem Fahrzeug verlangt Verantwortungsbewusstsein, auch wenn es ein älterer Kleinwagen ist", betont Jörg Ahlgrimm, Leiter Analytische Gutachten bei DEKRA. "Hier zu sensibilisieren, ist das Ziel von Safety Check." Einige Veranstaltungen sind bereits vorbei, etliche andere finden am kommenden Samstag statt; die genauen Daten können unter www.safety-check.net abgerufen werden.
29.04.2001 | "Strichbelege" haben ausgedient
23.04.2001 | Bosch und Mercedes waren die Pioniere
Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister | © BMVBW Gemeinschaftsaktion "ReifenCheck 2001" gestartet
21.04.2001 (akid-0235) | Der Bundesverkehrsminister, Kurt Bodewig, startet heute auf der Automobilmesse in Leipzig die Aktion "ReifenCheck 2001". Die unter seiner Schirmherrschaft stehende Aktion bietet allen Autofahren im ganzen Monat Mai die Möglichkeit, die Reifen ihres PKW kostenlos überprüfen zu lassen. Sichere Reifen, das heißt optimaler Luftdruck und einwandfreier technischer Zustand. Beides hilft der Umwelt und trägt zur Verkehrssicherheit bei. "Um Mobilität zu gewährleisten, und zwar für alle Bürgerinnen und Bürger, müssen wir diese Mobilität so sicher, so umweltfreundlich und so sozial gerecht wie möglich gestalten. Einen Beitrag zur Sicherheit kann jeder leisten. Und diese Sicherheit beginnt zum Beispiel bei den Reifen", so der Bundesminister. Bodewig dankte allen Beteiligten, u.a. den Herstellern, Automobilclubs, Verbänden, Werkstätten, die die Aktion durch ihr Engagement ermöglichen.
15.04.2001 | Regelmäßiger Sicherheitscheck erforderlich
13.04.2001 | Fortsetzung des Engagements in Zusammenarbeit mit dem ADAC / Acht Termine in 2001
Stiftung Warentest Auto-Freisprechanlagen: Sicherheit im Test
09.04.2001 (akid-0222) | Telefonieren im Auto ist nur noch mit Freisprechanlage erlaubt. Jetzt gibt es Anlagen zum Festeinbau, die für viele Handys passen. Ein Adapter macht's möglich. Die Lösung spart viel Geld bei der Umrüstung auf ein neues Handy. Leider werden die Adapter zunächst nur für gängige Handymodelle angeboten. Im Test bei der Stiftung Warentest: fünf Universal-Freisprechanlagen zum Festeinbau und zwei flexible Freisprech-Einrichtungen zum Anschluss an den Zigarettenanzünder. Preise: zwischen 39 und 330 Mark. Den kompletten Text mit Link zur Testübersicht finden Sie hier.
06.04.2001 | ADAC: Geländer bieten bei einem Unfall zu wenig Schutz / Mit mp3-Download
Studie: Fahren mit Licht am Tage würde Unfallzahlen drastisch senken
12.03.2001 (akid-0187) | Das Thema wird schon länger diskutiert: Sollte man auch in Deutschland tagsüber mit Licht fahren, wie dies u.a. in skandinavischen Ländern schon Lange Pflicht ist? Eine neue Studie von Wissenschaftlern der Universität Amsterdam zeigt nun wieder: Die Zahl der Verkehrsopfer in Europa ließe sich dadurch um 5.500 Tote und 155.000 Verletzte reduzieren. Derzeit sterben rund 40.000 Menschen im Jahr auf Europas Straßen. Weitere Infos hält die Stiftung Warentest bereit.
12.03.2001 | Gemeinschaftsaktion von McDonald's, Fiat u.a. / Fahrsicherheitstrainings zu gewinnen
01.03.2001 | "Finsterlinge": AvD weist auf oft übersehene Kennzeichnungsvorschrift hin
27.02.2001 | Gute Bewertung mit vier Sternen / Frontcrash-Ergebnis noch verbesserbar
Stiftung Warentest Zuviel Lärm in Wohngebieten
26.02.2001 (akid-0165) | Deutsche Straßen sind zu laut. Fast 13 Millionen Menschen müssen in ihren Wohnungen hohe Lärmpegel ertragen. Vor allem Städte und Kommunen könnten für mehr Ruhe sorgen. Nicht Autobahnen, sondern gewöhnliche Straßen sind die Lärmquelle Nummer Eins. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Leseraktion von Stiftung Warentest und Umweltbundesamt. Die Experten erstellten über 850 Lärmgutachten und werteten vorhandene Statistiken aus. Und die Leseraktion Straßenlärm läuft weiter: Die Stiftung Warentest ermittelt, wie laut der Straßenverkehr vor Ihrer Haustür ist. Die Auswertung zeigt, was Sie tun können und sagt, ob Sie Anspruch auf Lärmschutz haben. Außerdem auf der Website: Musterbriefe (Antrag auf Lärmminderungsplan u.a.) für je DM 3,- zum Download.
23.02.2001 | Reaktion auf Umweltbericht 2000 der Bundesregierung
22.02.2001 | ADAC-Übersicht der wichtigsten Hilfenummern
18.02.2001 | Minister Bodewig bei Vorstellung des Programms "Mobilität der Zukunft"
06.02.2001 | Schon in fünf Jahren erste Großserienfahrzeuge mit CFK-Leichtbau-Karosserie erwartet / Große Vorteile gegenüber Stahl und Aluminium
Schriftzug des neuen Porsche Cayenne | Bild: © Porsche AG Porsche-Werk Leipzig soll Geländestrecke für Fahrsicherheitstrainings erhalten
05.02.2001 (akid-0136) | Porsche plant, in unmittelbarer Nachbarschaft ihres derzeit im Bau befindlichen Leipziger Produktionswerks eine Geländestrecke für Fahrsicherheitstrainings einzurichten. Dieser Parcours ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts für den Porsche-Standort Leipzig, zu dem neben dem Werk auch eine Einfahr- und Prüfstrecke sowie ein Kundenzentrum gehören. Das Bebauungsplan-Verfahren für das entsprechende Areal ist kürzlich durch die OB-Dienstberatung von der Stadt Leipzig auf den Weg gebracht worden. Die Vorlage wird dem Stadtrat vorgelegt werden. Im Rahmen des Bebauungsplan-Verfahrens werden Bürger und Naturschutzverbände beteiligt. Insgesamt investiert Porsche deutlich mehr als 100 Millionen Mark in den neuen Standort Leipzig und schafft damit über 260 neue Arbeitsplätze. Ab 2002 werden hier jährlich 25.000 Exemplare des neuen geländegängigen Sportwagens "Cayenne" vom Band laufen.
04.02.2001 | ADAC: Restalkohol nicht unterschätzen / Mit mp3-Download
01.02.2001 | Ab Mitte Februar an allen Aral-Stationen / Weniger Schadstoffemissionen / 3 Pf. teurer
01.02.2001 | Verkehrsbeeinflussungsanlage nimmt Betrieb auf
Rückruf in die Werkstätten: BMW X5 | Bild: © BMW AG Fehlerhafte Lenkungsverschraubung: Rückruf des BMW X5
01.02.2001 (akid-0126) | BMW ruft weltweit 22.000 Fahrzeuge vom Typ X5, davon knapp 10% in Deutschland, in die Werkstätten zurück. "Im Rahmen von Qualitätsbeobachtungen", so die typische Aussage aller Hersteller bei derartigen Rückrufaktionen, sei festgestellt worden, dass möglicherweise bei einzelnen Fahrzeugen eine Verschraubung an der Lenksäule nicht korrekt ausgeführt worden sei. Dies soll nun beim BMW Händler, die auch die Kunden verständigen, überprüft werden, was etwa eine halbe Stunde in Anspruch nehmen soll. Wie BMW am Dienstag weiter mitteilte, sei die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Fehler vorliegt, äußerst gering. Eine Überprüfung ist dennoch jedem X5-Halter dringend anzuraten: Sofern sich nämlich im schlimmsten Fall die Verbindung zwischen der Lenksäule und dem Lenkgetriebe löst, so geschieht dies unvermittelt, was zum vollständigen Verlust der Lenkbarkeit des Fahrzeugs und damit im Ergebnis fast unweigerlich zu einem Unfall führen dürfte.
Neu beim ADAC-Sicherheitstraining: Fiat Multipla; Bild: © Fiat Automobil AG Fiat unterstützt weiter ADAC-Sicherheitstraining
31.01.2001 (akid-0124) | Auch im Jahr 2001 sind wieder einmal Fiat Fahrzeuge im Dienst der Verkehrssicherheit im Einsatz, wenn beim ADAC-Fahrsicherheitstraining die Teilnehmer in der Beherrschung ihres Fahrzeugs unterwiesen werden. Der italienische Hersteller, der seit sechs Jahren die erfolgreiche Aktion des Automobilclubs unterstützt, stellt zu diesem Zweck 52 Automobile zur Verfügung. Neben dem erfolgreichen Punto und der Mittelklasse-Limousine Marea setzt der ADAC dabei zum ersten mal auch auf den Kompaktvan Multipla Fiat. Die Fahrzeuge wurden auf dem ADAC-Trainingsgelände in Frankfurt von Till Scheer, Direktor Vertrieb Großkunden und Flotten, an ADAC-Vizepräsident Dr. Erhard Oehm übergeben. Sie werden bundesweit bei über 5.500 Veranstaltungen als Instruktorenfahrzeuge eingesetzt.
AvD-Logo AvD: Im Pannenfall defektes Fahrzeug verlassen!
28.01.2001 (akid-0119) | In jüngster Zeit kamen zahlreiche Menschen ums Leben, die sich auf dem Standstreifen der Autobahn aufgehalten hatten, von einem vorbeifahrenden Auto erfasst und getötet wurden. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) weist nochmals darauf hin, dass im Pannenfall äußerste Vorsicht geboten ist. Regel Nr. eins: Das defekte Fahrzeug so weit wie möglich abseits der Fahrbahn parken und die Warnblinkanlage einschalten. Regel Nr. zwei: Alle Insassen müssen das Auto umgehend verlassen – Kinder in jedem Fall auf der der Fahrbahn abgewandten Seite. Mag das Wetter noch so schlecht sein – wer im Pannenfahrzeug sitzen bleibt, begebe sich in höchste Lebensgefahr, so der AvD. Empfehlenswert sei deshalb, sich für derartige Umstände zu rüsten. Schirm(e) oder besser Regencape(s) gehörten in jedes Auto. Eine reflektierende Warnweste, die im Handel erhältlich ist, lässt dunkel gekleidete Personen an der Strecke für andere Autofahrer bereits weithin sichtbar werden.
Neu, erfolgreich und sicher: Der Opel Corsa; Bild: © Opel AG Stiftung Warentest crasht neuen Opel Corsa
26.01.2001 (akid-0116) | Der neue Opel Corsa: Opel setzt große Hoffnungen in ihn. Die dritte Auflage des Kleinwagens ist von Grund auf renoviert. Dabei bleibt Opel seiner Linie treu. Die Stiftung Warentest hat den neuen Corsa gefahren und auch schon gecrasht: In punkto Sicherheit erreicht der Opel Corsa ein gutes Ergebnis.
23.01.2001 | Deutsche Umwelthilfe, Umweltbundesamt, VCD und ADAC fordern Sofortmaßnahmen zur Klimagas-Minderung im Straßenverkehr
23.01.2001 | Werben für Wasserstoff / Erste Station Dubai 01. Februar 2001
12.01.2001 | Millisekunden, die entscheidend sind
Mercedes-Benz Sprinter; © DaimlerChrysler AG Mercedes verkauft erstes Brennstoffzellenfahrzeug / Praxistest bei Paketdienst
05.01.2001 (akid-0094) | Der DaimlerChrysler-Konzern liefert im Laufe des Jahres 2001 den ersten Mercedes-Benz Sprinter mit Brennstoffzellen-Antrieb an den Hamburger Paketdienst Hermes aus. Das Fahrzeug soll während seines zweijährigen Einsatzes die Alltagstauglichkeit der neuen Antriebstechnik unter realen Praxisbedingungen beweisen. DaimlerChrysler beschäftigt sich seit zehn Jahren intensiv mit der Brennstoffzellen-Technik und hat bisher 16 Prototypenfahrzeuge - mehr als alle Wettbewerber zusammen - mit diesem umweltverträglichen und leisen Antriebssystem vorgestellt.
03.01.2001 | "Intelligentes" Verkehrsschild für mehr Kindersicherheit
02.01.2001 | Immer wieder interessant: Die aktuelle Liste der sparsamsten Autos
Anzeige





PS-Geflüster | Ressorts
Aktuell
Kraftstoffpreise
Wenn Sie uns bitte folgen wollen