Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Drei Extras für gut 1.000 Euro Aufpreis / ESP nur optional

Nissan Pixo als Sondermodell

9393"
Kein ESP, aber Aluräder: Nissan
Nissan Pixo "More"
Nissan hat ein Sondermodell des Pixo aufgelegt. Der Kleinstwagen verfügt als "More" über ein Mehr an Design- und Komfortausstattung, nicht aber ein Plus an Sicherheit. Das Sondermodell basiert auf der mittleren Ausstattungslinie "Acenta" und bietet über deren Umfang hinaus über eine manuelle Klimaanlage, 14-Zoll-Aluräder und einen höhenverstellbaren Fahrersitz, nicht aber über ESP. Motorseitig steht wie bei dieser Baureihe üblich ausschließlich der Dreizylinder-Benziner mit 68 PS zur Verfügung.

In dieser Version kostet der 3,56 Meter kurze Kleinstwagen ab 10.490 Euro, das sind 1.040 Euro mehr als für den Acenta. Ein direkter Preisvorteil lässt sich nicht errechnen, weil weder Alufelgen noch die Höhenverstellung regulär bestellbar sind; die Klimaanlage kostet normalerweise 790 Euro Aufpreis.

Sämtliche Nissan Pixo sind neuerdings mit einem geschlossenen Handschuhfach anstelle einer offenen Ablage ausgestattet.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 13.04.2011  —  # 9393
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.