Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Fixe und bewegliche Poller verhindern Zufahrt

Salzburg: Historische Altstadt wird autofrei

<?php echo $headline; ?>
Poller verhindern Stadtgemeinde Salzburg
Zufahrt in Salzburger Altstadt
Salzburgs historische und als Unesco-Weltkulturerbe geschützte Altstadt ist jetzt autofrei. Die Stadtverwaltung hat das seit langem bestehende, aber oft missachtete Einfahrverbot durch drei Dutzend Poller untermauert. 22 fixe und 14 versenkbare Poller sollen den Angaben zufolge außerhalb der gestatteten Zeiten eine Zufahrt von unberechtigten Personen verhindern: in der Kaigasse, am Mozartplatz, beim Rathausbogen und am Universitätsplatz. Das Fahrverbot für die Hofstallgasse mit dem Festspielhaus gilt weiterhin, allerdings werden dort keine Poller aufgestellt.

Frei bleibt die Zufahrt während der Ladezeit zwischen 6 und 11 Uhr. Danach können weder Touristen noch Einheimische den Bereich befahren respektive verlassen.

Um den Altstadt-Kaufleuten, Bewohnern, Taxifahrern und Lieferanten mit verderblicher Ware die Zufahrt außerhalb der Öffnungszeit zu ermöglichen, wurden gegen eine einmalige Kaution 2.500 Fernbedienungen vergeben, mit denen zu individuell festgelegten Zeiten bestimmte Poller hydraulisch abgesenkt werden können. Die mittels Induktionsschleifen abgesicherten Poller sind im übrigen sowohl von der Stadt als auch von der Polizei aus zentral steuerbar.

Der Aktion war eine jahrelange Diskussion vorausgegangen, weil Geschäftsleute befürchten, die Sperren würden Touristen und damit Kunden vom Altstadt-Besuch abhalten.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 22.06.2010  —  # 8819
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.