Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 14. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Rußfilter für 2,0 CDTI / Neue Radios und TomTom-Navi

Opel: Neues vom Vivaro

Opel: Neues vom Vivaro
Bild anklicken für Großansicht Kleines Update:
Opel Vivaro
Opel
Mit Optimierungen am Zweiliter-Diesel und Cockpit geht der Opel Vivaro ins neue Modelljahr. So sind beide Leistungsstufen des Motors nun auch mit Rußfilter zu haben – aber nur optional. Beim Zweiliter-Dieselmotor ist nun sowohl die Variante mit 90 als auch jene mit 114 PS mit einem Rußfilter (DPF) lieferbar. Serienmäßig wie beim 2,5-Liter-Aggregat gibt es die Partikelbremse aber noch immer nicht.

Dafür sinken die Verbrauchsangaben von 7,9 auf 7,5-7,8 Liter je nach Modellvariante; die besonders verbrauchsoptimierten "ecoFLEX"-Ausführungen kommen auf 7,4 Liter. Außerdem verlängert Opel die Serviceintervalle für DPF-Motoren inklusive des 2,5 CDTI mit 146 PS auf 40.000 Kilometer oder einmal jährlich.

Im Innenraum fällt das Auge auf aufgefrischte Instrumente mit integrierter Schaltanzeige, neue Lenkräder und eine modifizierte Mittelkonsole. Dort finden die neuen Infotainment-Geräte Platz. Das Angebot reicht vom reinen CD-Radio mit integriertem Display und Aux-Eingang über Varianten mit externem Display, Fernbedienung via Lenkrad-Satellit bzw. mit USB- und Bluetooth-Schnittstelle bis zum TomTom-basierten Navigationssystem (ab 1.100 Euro).

Der Opel Vivaro ist als Kastenwagen, Kastenwagen Doppelkabine, Kombi sowie in der Pkw-ähnlichen Variante "Tour" und dem mit Westfalia entwickelten Freizeitvan "Life" zu haben. Bis auf den Life sind sie in zwei Fahrzeuglängen erhältlich; den Kastenwagen gibt es darüber hinaus in zwei Dachhöhen mit zulässigen Gesamtgewichten von 2,7 bis 2,9 Tonnen. Auch eine Pritschen- und eine Fahrgestellvariante sind im Angebot. Neu sind die Außenlackierung in "Stahlgrau" und optional dunkel getönte Scheiben im Fond.

Die Preise liegen zwischen 21.260 Euro (Kastenwagen kurz flach ohne DPF, netto) bis 40.107 Euro (brutto) für den langen Life Cosmo 2,5 CDTI mit automatisiertem Schaltgetriebe "Easytronic". Für den Rußfilter ruft Opel mutige 880 Euro netto auf, ESP kostet, soweit überhaupt verfügbar, 500 Euro netto zusätzlich.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 27.05.2010  —  # 8782
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.