Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 22. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
EU-Umfrage: Drei von vier Personen wissen Promillegrenze nicht korrekt

Viele Autofahrer kennen Alkohol-Limit nicht

<?php echo $headline; ?>
Viele Personen ADAC
kennen die Promillegrenze nicht
Fast drei Viertel aller Europäer kennen das in ihrem Land geltende Alkohollimit nicht. Das geht aus einer Eurobarometer-Umfrage im Auftrag der Europäischen Kommission hervor, über die der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) berichtet. In der Umfrage konnten nur 27 Prozent der EU-Bürger über 15 Jahre die Frage, ab welcher Alkoholkonzentration im Blut sich Autofahrer im jeweiligen Land strafbar machen, zutreffend beantworten.

37 Prozent gaben ihr Nicht-Wissen zu, 36 Prozent nannten einen falschen Promille-Wert. Die meisten richtigen Antworten (75 Prozent) wurden in Tschechien gegeben: 0 Promille. In Belgien (0,5 Promille) hingegen irrten sich 82 Prozent, während 91 Prozent aller befragten Malteser (0,8 Promille) die Antwort schuldig blieben. Die Hälfte der befragten Deutschen hatte die richtige Antwort (0,5 Promille) parat, aber 38 Prozent irrten sich.

Personen mit höherem Einkommen sowie Männer wissen im Allgemeinen besser Bescheid, ergab die im Oktober 2009 unter rund 27.000 Personen gestartete Befragung. 60 Prozent der Teilnehmer gaben an, mindestens einmal pro Woche Auto zu fahren. Aber auch in dieser Gruppe wussten nur 32 Prozent, ab welchem Promillesatz sie das nicht mehr dürfen.

Auf die Frage, ab wie vielen Drinks nicht mehr gefahren werden sollte, antworteten 15 Prozent, dass jeder Tropfen zu viel wäre. 20 Prozent meinten, schon nach dem Genuss eines alkoholischen Getränks sollte man sich nicht mehr ans Steuer begeben. 27 Prozent hielten Fahren nach einem Glas Bier oder Wein für sicher, 14 Prozent befanden zwei Gläser für Autolenker akzeptabel. Dieser Prozentsatz war in Frankreich (32 Prozent), Belgien (36 Prozent), Luxemburg (37 Prozent) und Zypern (38 Prozent) besonders hoch.

Grund zur Sorge liefert auch der relativ hohe Anteil an regelmäßigen Fahrern (16 Prozent), die meinten, auch nach zwei bis drei "Gläschen" sicher fahren zu können, während nur 14 Prozent der gelegentlichen Lenker oder 12 Prozent der Nicht-Fahrer diese Meinung vertraten.

Eine aktuelle Übersicht über die Promillegrenzen finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 20.05.2010  —  # 8769
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.