Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Bivalenter Flüssiggas-Antrieb für Kangoo und Kangoo Rapid

Renault Kangoo jetzt auch als LPG-Version

<?php echo $headline; ?>
Jetzt auch als LPG-Modell: Renault
Renault Kangoo (Bild) und Kangoo Rapid
Renault bietet erstmals Modelle mit Flüssiggas-Antrieb (LPG) an. Die entsprechenden, bivalent ausgelegten Versionen von Kangoo und Kangoo Rapid sind jetzt bestellbar. Der Aufpreis hält sich in Grenzen, die Reichweite auch. Kangoo LPG und Kangoo Rapid LPG sind nicht nur die ersten Renault-Modelle mit Flüssiggas-Antrieb, sondern auch Vorreiter im Utility- bzw. Stadtlieferwagen-Segment. Als Antrieb dient der 1,6-Liter-Motor, der im Benzinbetrieb 105 und im LPG-Modus 98 PS leistet. Die Pkw-Variante beschleunigt damit unabhängig von der Betriebsart in 13,0 Sekunden auf Tempo 100 und maximal bis auf 170 km/h.

Der Verbrauch beträgt 7,9 Liter Benzin bzw. 10,2 Liter LPG im Norm-Mittel, wobei Flüssiggas trotz des Mehrverbrauchs in Litern eine positive Bilanz sowohl in Sachen Stickoxid-, Kohlenwasserstoffe- und CO2-Emissionen (CO2: 170 statt 191 g/km) als auch Betriebskosten aufweist: Autogas kostet wegen der bis ins Jahr 2018 festgeschriebenen Steuerermäßigung aktuell nur rund 60 Cent pro Liter. Wer hauptsächlich den LPG-Modus nutzt, hat den Aufpreis von 1.500 Euro rechnerisch nach rund 35.000 Kilometern wieder hereingefahren. Als Abgasnorm steht nur EU4 im Datenblatt.

Der Kangoo LPG ist bivalent ausgelegt: Zusätzlich zum regulären Benzintank ist ein Gastank montiert, der unterflur montiert ist und somit den Koffer- bzw. Laderaum nicht beeinträchtigt. Sein Volumen beträgt allerdings nur 30 Liter, die LPG-Reichweite demnach in der Praxis bei Stadtverkehr nur etwa 200 Kilometer. Gestartet wird immer im Benzinbetrieb. Sobald die optimalen Betriebsparameter erreicht sind, schaltet das System automatisch in den Flüssiggasbetrieb um. Über einen Schalter in der Armaturentafel kann ein Wechsel jederzeit auch manuell vorgenommen werden. Der LPG-Tankstutzen ist unter der regulären Tankklappe angebracht.

Der LPG-Aufpreis ist mit 1.500 Euro im Wettbewerbsvergleich moderat ausgefallen. Der Kangoo LPG kostet ab 17.950 Euro, der Kangoo Rapid LPG ist ab 17.470 Euro (brutto) zu haben. Ein echter Kauftipp wird das Auto trotzdem nicht, weil die LPG-Variante nicht mit ESP lieferbar ist.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 15.03.2010  —  # 8629
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.