Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Österreich, Schweiz, Tschechien: Ab Februar gelten nur noch 2010er-Mautplaketten

Vignettenwechsel nicht vergessen

<?php echo $headline; ?>
Ende Januar wird ASFINAG
es Zeit für den Vignetten-Wechsel
Höchste Zeit für neue Plaketten: Wer in der kommenden Woche nach Österreich, in die Schweiz oder nach Tschechien fährt, sollte keinesfalls vergessen, vorher noch eine neue Vignette für die Autobahnmaut anzubringen. Die 2009er-Vignetten laufen Ende Januar ab. Die österreichische Jahresvignette für Pkw kostet 76,20 Euro. Der Preis für eine Zwei-Monatsvignette beträgt 22,90 Euro, und für das Zehn-Tages-Pickerl muss man 7,90 Euro zahlen. Für Motorräder gelten abweichende Preise (30,40 / 11,50 / 4,50 Euro).

Auto- und Motorradfahrer, die die Schweizer Autobahnen und Schnellstraßen benutzen möchten, zahlen für eine Jahresvignette 27,50 Euro. Die tschechische Jahresvignette für Pkw bis zu 3,5 Tonnen kostet 47 Euro, die Monatsvignette 14 Euro und die neue Zehn-Tages-Vignette als Ersatz der Wochenplakette zehn Euro. Motorräder sind hier nicht betroffen.

Fahren ohne gültige Plakette kostet nach ADAC-Angaben in Österreich zwischen 120 und 3.000 Euro, in der Schweiz 65 Euro und in Tschechien rund 200 Euro.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 28.01.2010  —  # 8531
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.