Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Diesel-Van mit neuem Stickoxid-Speicherkat / Additivfreies System

Renault Espace: EU5-Einstufung dank NOx-Falle

Renault Espace: EU5-Einstufung dank NOx-Falle
Erster Diesel-Van Renault
mit EU5-Einstufung: Renault Espace
Totgesagte leben länger: Während manche Medien bereits das bevorstehende Verkaufsende für den Espace vorhergesagt haben, rüstet Renault die Baureihe stattdessen mit einer neuen "NOx-Falle" aus – und macht den großen Van zum derzeit saubersten Diesel-Vertreter seiner Klasse. Rußpartikel sind bei modernen Diesel-Fahrzeugen mit entsprechendem Filter kein Problem mehr, die Stickoxide (NOx) dafür umso mehr. Audi, BMW, Mercedes, VW und demnächst wie berichtet auch Mazda setzen hier mit einem sogenannten SCR-Katalysator an, der unter Zuhilfenahme eines Harnsäure-Additivs ("AdBlue") den Schadstoffen an den Kragen geht.

Renault hat ebenfalls ein Abgasnachbehandlungs-System entwickelt, das als "NOx-Falle" ab sofort erstmals im Espace in Serie geht - einem Modell mithin, wo die Franzosen die Technik in relativ geringen Stückzahlen testen können.

Es handelt sich um einen dem üblichen Diesel-Oxidationskatalysator nachgeschalteten NOx-Speicherkatalysator. Er sammelt und speichert die Stickoxide ca. zehn Minuten lang und wandelt sie danach in einem rund fünf Sekunden dauernden chemischen Prozess in harmlosen Stickstoff (N2) und Sauerstoff (O2) um. Zusätzliche Sauerstoff- und Hitzesensoren an der Ansauganlage und am Auspuffendrohr steuern über einen Zentralrechner den Vorgang, der automatisch und von den Passagieren unbemerkt abläuft. Ein Additiv wird nicht benötigt.

Renault kombiniert die NOx-Falle im Espace mit dem Zweiliter-Diesel in der Variante mit 173 PS. Das System hat keine Auswirkungen auf den Kraftstoffverbrauch (7,3 Liter) und damit auf die CO2-Emissionen. Die Abgaseinstufung verbessert sich von EU4 auf EU5, womit der Espace der erste EU5-Vertreter bei den großen Vans ist. EU6 mit den nochmals schärferen NOx-Grenzwerten schafft Renault im Gegensatz zu den deutschen Anbietern jedoch nicht. Dafür verzichtet der Autobauer auf den sonst üblichen Sauber-Zuschlag: Der Espace dCi 175 kostet nach wie vor ab 35.550 Euro.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 18.08.2009  —  # 8204
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.