Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Modernisierung nach vier Jahren abgeschlossen

Frankreich: Vogesentunnel wieder geöffnet

Nach einer Bauzeit von vier Jahren ist der so genannte Vogesentunnel (Maurice-Lemaire-Tunnel) Anfang Oktober wieder geöffnet worden. Er verbindet auf einer Länge von sieben Kilometern die Gemeinden Saint-Marie-aux-Mines und Lusse in den Vogesen. Wie der ACE Auto Club Europa am Donnerstag in Stuttgart berichtete, sorgt die Wiedereröffnung des komplett sanierten Tunnels auf der französischen Nationalstraße N 159 für eine schnellere Verbindung aus dem südlichen Elsass nach Lothringen.

Die untertunnelte Strecke wurde nach der Brandkatastrophe im Montblanc-Tunnel 1999 zuerst für den Lkw-Verkehr und von 2004 an für den gesamten Verkehr geschlossen. Das unterirdische Bauwerk erfüllte nicht die Sicherheitsstandards. Jetzt verfügt der Tunnel über modernste Sicherheitstechniken, wie einen parallel verlaufenden Rettungstunnel, Notausgangstüren, Notrufsäulen, Wärme- und Rauchmelder und 120 Überwachungskameras.

Die Tunnelmaut kostet für Pkw pro Fahrt 7,50, für Motorradfahrer 5,30 Euro.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 02.10.2008  —  # 7487
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ACE
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.