Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Nachfolge von Leshel steht fest / Arbeitsaufnahme ab Mitte September

Bade wird neuer Chef von Kia Deutschland

Siehe Bildunterschrift
Kia
Bade
Thomas Bade wird neuer Geschäftsführer der Kia Motors Deutschland GmbH und tritt damit die Nachfolge von Haydan Leshel an, der das Unternehmen wie berichtet aus persönlichen Gründen verlassen hat. Der 49-jährige Automobilmanager bildet ab Mitte September zusammen mit Jang Won Sohn, Präsident und CEO von Kia Motors Deutschland, die Führungsspitze des deutschen Tochterunternehmens der Kia Motors Corporation.

Bade bezeichnete Kia als "spannende Automarke mit einem großen Potenzial". Der Fokus bei der Aufgabe, das Unternehmen im deutschen Markt weiter nach vorn zu bringen, werde auf den Vertriebsaktivitäten liegen. Die Stärkung des Handels sei von zentraler Bedeutung für die künftige Entwicklung.

Der Diplom-Volkswirt (Universität Hannover) begann seine Laufbahn 1986 bei Volkswagen, wo er ab 1991 in verschiedenen Führungspositionen bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, Škoda und Volkswagen Financial Services tätig war. Anschließend wechselte Bade 2000 als Holding-Geschäftsführer zur ALD Gruppe (Deutsche Bank Konzern) nach Hamburg, ehe er 2002 zur damaligen Adam Opel AG ging, wo er als Direktor Verkauf Deutschland für den Vertrieb der Marken Opel, Chevrolet und Cadillac verantwortlich war. 2004 gründete der Manager mit Partnern ein Unternehmen für Strategie- und Marketingberatung.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.09.2008  —  # 7397
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Kia
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.