Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Mehr Nutz- und Anhängelast / Rußfilter jetzt erhältlich

Fiat: Fiorino Diesel nachgebessert

Siehe Bildunterschrift
Mehr Nutzwert, Fiat
weniger Ruß: Fiat Fiorino Diesel
Er ist noch nicht lange auf dem Markt, da bessert Fiat den Fiorino schon nach. Der kleine Stadtlieferwagen kann als Diesel künftig mehr schleppen und ist auch mit Rußfilter erhältlich. Nach einer Mitteilung des Herstellers in Frankfurt/Main beträgt die Nutzlast bei allen Diesel-Varianten (1,3 Multijet, 75 PS) nun 585 Kilogramm, 50 mehr als bisher. Die Anhängelast steigt um 400 auf 1.000 Kilogramm.

Weil weniger auch mehr sein kann, hat Fiat das Getriebe des Diesel in der Kombi-Version verändert, womit nun eine CO2-Emmission von 119 Gramm pro Kilometer erreicht wird (4,5 Liter Normverbrauch). Viel mehr als politische Kosmetik ist das freilich nicht: Bisher waren es 123 Gramm - also 4,6 Liter.

Außerdem rollen ab sofort alle Versionen (Kastenwagen und Kombi) auf 15-Zoll-Rädern mit Reifen der Größe 185/65 R15 (Kastenwagen Basis vorher 14-Zoll-Räder). Weitere Änderungen betreffen die Sonderausstattungen: Neu im Programm sind ein Rußpartikelfilter für den Diesel (850 Euro) und eine große Palette an Sonderfarben (380 Euro).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 03.07.2008  —  # 7256
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.