Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 24. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Reaktion auf mangelhaftes Abschneiden im ADAC-Test

Michelin ruft Kindersitz zurück

Siehe Bildunterschrift
Rückruf: ADAC
Michelin "Cockpit"
Ein schlechter Kindersitz ist ein Ärgernis – umso mehr, wenn er von einem renommierten Unternehmen kommt. Michelin hat jetzt auf das mangelhafte Abschneiden seines Sitzes "Cockpit" im ADAC-Test reagiert und einen Rückruf eingeleitet, meldet der Autoclub. Der Kindersitz "Michelin Cockpit" war abgewertet worden, weil er als einziger im Test beim Frontcrash eklatante Schwächen zeigte.

So notierten die Tester eine große Vorverlagerung des Kinder-Dummys, ausgelöst u.a. durch den Bruch des Höhenverstellers. Auch Kopf- und Armstützen brachen im Test. Die Mängel sind beim Zulassungstest nach der gültigen ECE-Norm 44 nicht aufgefallen. Erst der schärfere ADAC-Test hat die Schwächen offenbart.

Kunden, die den Sitz bereits gekauft haben, können ihn laut ADAC beim Händler zurückgeben. Zusätzlich habe Michelin eine Kundenhotline (01802-111180) eingerichtet. Eine Mitteilung des Reifenherstellers selbst liegt noch nicht vor.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 30.05.2008  —  # 7165
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.