Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Audi A4, Ford Kuga, Seat Ibiza und Škoda Superb an der Spitze

EuroNCAP-Crashtest: Sieben neue Kandidaten

Siehe Bildunterschrift
Derzeit sicherstes EuroNCAP
Kompakt-SUV (nach Sternen): Ford Kuga
Gleich sieben Fahrzeugmodelle hat EuroNCAP kürzlich auf ihre Sicherheit untersucht. Während Ford Kuga und das Neuheiten-Trio des VW-Konzerns, namentlich Audi A4, Škoda Superb und Seat Ibiza, gut abgeschnitten haben, gab es bei VW T5, Hyundai i10 und Citroën Berlingo Defizite. Audi, Seat und Škoda bewerte die europäische Crashtest-Organisation mit jeweils fünf Sternen für die Insassensicherheit der Erwachsenen auf den Vordersitzen, wobei der Škoda noch etwas besser abschnitt als Audi und Seat.

Zu dieser Wertung gehören auch Seiten- und Pfahlcrash, wo jeweils die Maximalpunktzahl erreicht wurde. Alle drei Kandidaten holten sich außerdem zwei Punkte für Gurtwarner auf den Vordersitzen - und verschenken jenen für die Fondsitze.

Ebenfalls fünf Sterne erreicht der Ford Kuga, wenn auch nur knapp: Der Druck im linken Front-Airbag erwies sich als zu niedrig, so dass der Kopf des Fahrers das Lenkrad touchierte - eine Problematik, die Ford nachbessern dürfte. In den seitlichen Crashs erhielt der Kuga dagegen die volle Punktzahl. Mit drei von vier Sternen in punkto Fußgängerschutz liegt der Kuga sogar auf einem überdurchschnittlichen Niveau, und schlägt insoweit auch den VW Tiguan. In Sternen gerechnet, darf sich der Kuga damit aktuell als sicherstes kleines SUV auf dem Markt bezeichnen.

Mit nur vier Sternen in der Insassenschutz-Wertung müssen dagegen Hyundai i10, Citroën Berlingo und VW T5 leben, was in Anbetracht des jungen Alters speziell für die beiden erstgenannten ein enttäuschendes Ergebnis darstellt.

In punkto Kindersicherheit erreichten alle sieben Modelle vier Sterne, wobei der fünfte jeweils aus formalen Gründen versagt wurde: Sind Sicherheitshinweise wie etwa jener in Bezug auf das Risiko bei gegen die Fahrtrichtung montierten Kindersitzen auf dem Beifahrersitz nicht klar, deutlich oder unentfernbar angebracht, gibt es von EuroNCAP Punktabzug ebenso wie bei fehlender oder unklarer Markierung der Isofix-Befestigungspunkte. Alle fünf Hersteller haben hier die Vorgaben nicht erfüllen können - oder wollen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 28.05.2008  —  # 7156
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.