Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 15. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
Neues Vermarktungskonzept / 1,9 TDI jetzt auch mit DSG

VW Touran BlueMotion: Zehn Prozent sparsamer

Siehe Bildunterschrift
Jetzt auch als Volkswagen
"BlueMotion": VW Touran
VW weitet das Angebot der auf besondere Sparsamkeit getrimmten "BlueMotion"-Modelle nun auch auf den Touran aus. Mit der Einführung verfolgt der Autobauer en passant erstmals ein verändertes Verkaufskonzept der "blauen" Modelle. Zusätzlich gibt es eine weitere DSG-Variante, die ebenfalls sparsam ist. Mit einem Normverbrauch von 5,4 Litern auf 100 Kilometer ist der Touran BlueMotion 0,6 Liter oder zehn Prozent sparsamer als das Ausgangsmodell - und nebenbei, wie VW stolz verkündet, der sparsamste Siebensitzer, der je in Deutschland gebaut wurde.

Für Vortrieb sorgt wie bei nahezu allen BlueMotion-Varianten der 1,9-Liter-TDI mit 105 PS - ein gealterter, aber bewährter Motor, der von Haus aus bereits sparsam agiert. Die zusätzliche Verbrauchsreduktion wird einerseits erreicht durch eine optimierte Aerodynamik mittels spezifischer Boden- und Hinterachsverkleidungen, dem Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung um 15 Millimeter sowie einem minimierten Lufteinlass am Kühlergrill. Andererseits sorgen kleinere Modifikationen an der Motorsteuerung und eine längere Getriebeübersetzung für Spareffekte; den Rest besorgen Leichtlaufreifen. Über die erweiterte Multifunktionsanzeige erhält der Fahrer außerdem Schaltempfehlungen für eine spritsparende Fahrweise.

In punkto Fahrleistungen schneidet der BlueMotion sogar etwas besser ab als das reguläre Modell: 13,0 statt 13,2 Sekunden für den Standardsprint auf 100 km/h und 182 statt 179 km/h Spitze sind aber natürlich keine "spannenden" Werte.

Spannender und lobenswert ist, wie Volkswagen en passant die Vermarktungstaktik ändert. Stellen die bisher eingeführten BlueMotion-Modelle nämlich jeweils eine eigenständige Variante innerhalb der Baureihe dar, handelt es sich beim Touran quasi um ein Ausstattungspaket, das mit den regulären Niveaus kombinierbar ist. Diese halten sich beim Touran nach wie vor nicht an die gängige Klassifizierung: Conceptline, Trendline und Highline lautet die Reihenfolge. Damit sind für das "Sparmobil" auch alle oder fast alle regulären Extras verfügbar. Die Preise beginnen bei 24.075 Euro, das sind gerade einmal 200 Euro mehr als für das Grundmodell.

Wünschenswert erscheint nach wie vor, dass VW die Sparmaßnahmen mehr oder allen Motor-Varianten zuteil werden lässt. Angesichts der nach wie vor steigenden Spritpreise könnte die jetzt geänderte Taktik ein erster Schritt in diese Richtung sein.

Und noch eine neue Touran-Variante findet sich neuerdings im Angebot: Der gleiche Motor lässt sich jetzt auch mit dem neuen 7-Gang-DSG kombinieren. Alleine dadurch sinkt der Norm-Verbrauch bereits auf 5,6 Liter, was unweigerlich die Frage aufwirft, was wohl die Kombination von DSG und BlueMotion möglich gemacht hätte. Die Fahrleistungen liegen exakt auf dem Niveau des Handschalters, die Preise beginnen bei 25.650 Euro.

Volkswagen hat eigenen Angaben zufolge inzwischen rund 55.000 BlueMotion-Pkw verkauft. Die spritsparende Technik gibt es derzeit in Polo, Golf, Jetta, Passat und Passat Variant; die entsprechenden Versionen von Sharan und Caddy folgen demnächst.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 14.05.2008  —  # 7124
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.