Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Pkw zahlen 35 Euro für sechs Monate

Slowenien führt Autobahn-Vignette ein

Für die Benutzung slowenischer Autobahnen müssen Pkw- und Motorradfahrer vom 1. Juli 2008 an höhere Gebühren entrichten. Das bisherige Autobahngebührensystem wird durch die Ausgabe einer Vignette ersetzt, meldet der ACE Auto Club Europa in Stuttgart. Die Vignette kostet den Angaben zufolge bei einer Geltungsdauer von sechs Monaten für Pkw 35 Euro. Der Preis einer entsprechenden Jahresvignette beträgt 55 Euro. Für Motorradfahrer gibt es lediglich eine Jahresvignette für 27,50 Euro. Die Gebührenerhebung für Lkw erfolgt zunächst weiter über die alten Mautstationen.

Im Unterschied zu dem österreichischen Vignettensystem gilt die Jahresvignette in Slowenien vom Kaufdatum an. Derzeit wird die Maut auf slowenischen Autobahnen an 27 Mautstationen noch in bar erhoben. Auch das neue Vignetten-System ist nur eine Übergangslösung. Laut ACE plant Slowenien, bis Ende 2010 die Einführung einer von Satelliten gestützten Mauterhebung, ähnlich dem System der Lkw-Maut in Deutschland.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 28.03.2008  —  # 7005
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ACE
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.