Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Leiter Interieur-Design Mitte Februar überraschend gestorben

BMW: Michael Ninic verstorben

Siehe Bildunterschrift
BMW
Ninic †
BMW trauert um Michael Ninic. Der langjährige Leiter Interieur-Design ist bereits in der vorletzten Woche überraschend im Alter von 53 Jahren verstorben, wie der Autobauer am Dienstag in München mitteilte. Seit 1987 hatte Michael Ninic dem Team des BMW-Interieurdesigns angehört, 1999 war ihm die Leitung dieser Abteilung übertragen worden, zu der seit 2001 auch der Bereich Material- und Farbdesign gehört. Im Laufe seiner rund zwei Jahrzehnte währenden Tätigkeit für die BMW Group habe Michael Ninic prägenden Einfluss auf die Designentwicklung bei BMW-Automobilen gehabt, würdigte das Unternehmen.

Christopher E. Bangle, Leiter BMW Group Design: "Michael Ninic war von ganzem Herzen Designer. Er hat in seiner Zeit bei BMW die Interieur-, Material- und Farb- Designlandschaft von BMW maßgeblich geprägt. Wir verlieren mit ihm einen beispielhaften Manager, großen Vordenker und guten Freund."

Vor Beginn seiner Karriere bei der BMW Group hatte der Deutsche bereits berufliche Erfahrungen als Designer bei Audi sowie in der Produktgestaltung bei Porsche Design gesammelt. Bei BMW gehörte das Interieur des im April 2000 eingeführten handgefertigten Roadsters Z8 sowie des im April 2007 in Shanghai vorgestellten Concept CS zu seinen herausragenden Arbeiten.

Bis über die Nachfolge Ninics entschieden ist, wird Adrian van Hooydonk, Leiter Design BMW Automobile, die Funktion kommissarisch und zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben wahrnehmen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.02.2008  —  # 6924
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.