Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
PowerShift serienmäßig / Nur noch Bluetec-Motorisierungen

Mercedes-Benz Actros wird überarbeitet

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Neu ab Herbst:
Mercedes-Benz Actros
Daimler
Mercedes überarbeitet derzeit nicht nur etliche Pkw-Baureihen, sondern auch das Flaggschiff der Lkw-Palette. Der Actros erhält Feinschliff in Design, Komfort und Sicherheit – und ein Automatikgetriebe serienmäßig. Erst im Herbst geht's los. Das weiterentwickelte, sogenannte PowerShift-Getriebe mit automatisierter Gangwechsel- und Kupplungsfunktion kommt in allen Straßen-Modellen serienmäßig zum Einsatz; lediglich die Baustellen- und Schwerlast-Varianten sind noch manuell geschaltet.

Als Antrieb dienen die nunmehr ausschließlich Motoren mit der Abgastechnik Bluetec und EU5-Einstufung. Sie sind in sechs Leistungsstufen von 320 bis 476 PS als Sechszylinder und in drei weiteren Ausführungen mit 510 bis 598 PS als Achtzylinder zu haben. Das PS-Wettrüsten der Mitbewerber Volvo und MAN, wo 680 PS derzeit das Maß der Dinge sind, machchen die Stuttgarter nicht mit.

Auch beim Komfort soll der Actros künftig stärker punkten. So gibt es erstmals in einem Lkw eine Niveauregulierung für die waagerechte Stellung des (oberen) Komfortbettes. Damit ist ein erholsamer Schlaf auch auf unebenen Straßen möglich. Auch das untere Bett verfügt jetzt über einen elastischen Komfort-Lattenrost. Dazu kommen eine verbesserte Standklimaanlage, ein schwenkbarer Rasierspiegel, ein Klapptisch und zwei Handtuch- bzw. Wäsche-Halter. Und für eine einfache Reinigung der Kabine steht ein serienmäßiger Druckluftanschluss zur Verfügung.

Sowohl dem Komfort als auch der Sicherheit dienen soll eine optimierte, direkter ausgelegte Lenkung bei den luftgefederten Sattelzugmaschinen. Neu sind diverse Ausstattungspakete, die ebenfalls Komfort- oder Sicherheits-Extras bündeln.

In punkto Design kommt die inzwischen bereits dritte Actros-Ausführung ebenfalls aufgefrischt daher. Im Unterschied zum Vorgänger sind die Längsseiten des Kühlergrills jetzt geschwungen und setzen sich in einer leichten Biegung bis zur Sonnenblende hin fort, die nun über ein verchromtes Mittelteil verfügt, was den sonst bei Lkw gewollten bulligen Auftritt eher konterkariert. Gleichzeitig sind die Lamellen des Ziergitters vor dem Kühler in ihrer Anzahl verringert, aber in ihrer Form markanter. Nach unten hin ruht die Front auf der neuen Bugschürze mit drei Öffnungen und gegenläufiger Formgebung im Mittelteil.

Obschon die neuen Varianten bereits bestellt werden können, liegen weitere Informationen noch nicht vor. Produktionsstart wird auch erst im Juli dieses Jahres sein; erstmals in natura zu sehen ist der neue Actros auf der IAA in Hannover Ende September.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 29.01.2008  —  # 6856
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.