Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Bericht: Autobauer will ab 2009 CO2-Limit von 140 g/km erreichen

Toyota nimmt offenbar Land Cruiser vom Markt

Siehe Bildunterschrift
Klimaschutz bei Toyota? Toyota
Kleinstwagen statt Geländewagen
Bei Hybridautos war Toyota Vorreiter der Branche. Nun wollen die Japaner insbesondere die deutschen Hersteller offenbar erneut unter Handlungsdruck bringen: Schon 2009 soll einem Bericht zufolge das selbst gesteckte CO2-Limit von 140 g/km Flottenverbrauch eingehalten werden – mit ungewöhnlichen Maßnahmen. Nach Informationen von "auto motor und sport" (ams) wird der Konzern das verbrauchstarke Modell Land Cruiser freiwillig ab dem 1. Januar 2009 nicht mehr in der EU anbieten.

Stattdessen will der Hersteller dem Magazin zufolge die auf der IAA ohne Angaben für den Start einer Serienproduktion vorgestellte Studie iQ bereits 2008 auf den Markt bringen. Der Kleinstwagen solle sich allein in Europa pro Jahr 50.000-mal verkaufen und einen CO2-Ausstoß von unter 100 Gramm je Kilometer erreichen.

Um schon 2009 das 140-Gramm-Limit einzuhalten, wolle Toyota die Land-Cruiser-Modelle nur noch außerhalb der EU anbieten, beispielsweise in Russland, so "ams". Gleichzeitig plane der Autobauer eine so starke Preisanhebung für den RAV4, dass die Nachfrage künstlich knapp gehalten werde. Mit dem neuen Land Cruiser V8 rollt demnach der letzte Vertreter dieses Geländewagen-Urgesteins an. 2006 verkaufte Toyota in der EU 42.000 Einheiten des Land Cruiser.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 25.09.2007  —  # 6562
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.