Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Sicherheitstechnik serienmäßig in Modellen mit AHK oder Allradantrieb

Mercedes: ESP-Anhängerstabilisierung für Viano und Vito

Siehe Bildunterschrift
Mit ESP-Anhänger- DaimlerChrysler
Stabilisierung: Mercedes Viano & Vito (Bild)
Mercedes rüstet nun auch die Modellreihe Viano/Vito mit der ESP-Zusatzfunktion zur Anhängerstabilisierung aus. Fängt der Anhänger an zu schlingern, sorgen automatische Bremseingriffe für eine Stabilisierung des Gespanns. Sobald ein Anhänger an der Stromsteckdose des Zugfahrzeugs angeschlossen wird, schaltet das ESP die Zusatzfunktionen automatisch ein. Es gibt keine Zusatzsensorik am Anhänger oder an der Anhängerkupplung.

Werden mit Hilfe des Gierratensensors Bewegungen um die Hochachse des Fahrzeugs erkannt, bremst das System die Räder an der Vorderachse ab und reduziert gleichzeitig das Motordrehmoment. Bei mehreren aufeinanderfolgenden Eingriffen werden die Schwellen aufgeweitet und der notwendige Bremseingriff entsprechend stärker - mit einer deutlichen Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit. Spätestens dadurch wird dem Fahrer die Gefahr des schlingernden Anhängers signalisiert; zusätzlich informiert eine Warnleuchte im Kombiinstrument.

Die Anhängerstabilisierung zählt bei allen Viano und Vito mit Anhängervorrüstung und Anhängerkupplung zum Serienumfang. Bei Modellen mit Allradantrieb ist die Technik grundsätzlich serienmäßig.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 20.08.2007  —  # 6474
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.