Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
WOB-Flaggschiff erhält außerdem Assistenzsysteme und LED-Tagfahrlicht

VW Phaeton-Facelift: Diesel bald EU5-konform

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Facelift:
VW Phaeton
Volkswagen
Über den VW Phaeton ist viel geschrieben worden – zumeist viel Unsinn. Ungeachtet aller Kritik macht sich das Wolfsburger Flaggschiff nun auf in die zweite Hälfte seines Lebenszyklus': Optisch nur minimal verändert, sitzen die Errungenschaften unter dem Blech, vor allem beim beliebten V6-TDI – dem bald saubersten Diesel-VW überhaupt. Der dann 233 statt 225 PS starke Phaeton V6 TDI wird bereits die Abgas-Grenzwerte der künftigen, ab 2009 geltenden EU5-Norm erfüllen, kündigte der Autobauer an. Der Verbrauch bleibt mit 9,6 Litern unverändert. Sieht man CO2 richtigerweise als klimawirksam, nicht aber als Giftstoff, wird der Phaeton damit in punkto Abgas alle anderen Diesel des Konzerns und der Wettbewerber in den Schatten stellen.

Zu den technischen Änderungen zählen für alle Modelle die Adaptive Cruise Control (ACC) mit nun neuer Follow-to-Stop-Funktion, die Anhaltewegverkürzung (Bremsbereitschaft) "Front Assist", der von Audi bekannte Spurwechselassistent "Side Assist" und eine automatische Aktivierung des Abblendlichtes bei schnellerer Autobahnfahrt (ab 140 km/h nach zehn Sekunden) und Regen. Verbessert haben will VW auch das Reifendruckkontrollsystem.

Das jetzt DVD-gestützte Navigations- und Audiosystem bietet zahlreiche neue Funktionen, haptisch wie optisch optimierte Bedienknöpfe sowie ein neues sprachgesteuertes Bluetooth-Telefon mit zusätzlichem Bluetooth-Bedienhörer und einer Speicherkapazität von bis zu 1.000 Telefonbucheinträgen à vier Nummern.

Äußerlich gibt sich der Phaeton lediglich an zusätzlichen Chromleisten im unteren Bereich der Frontschürze zu erkennen. Außerdem erhalten die Scheinwerfer ein neues Innenleben in Bi-Xenon-Technik nebst Kurven- und Abbiegelicht. Vor allem aber wird der Phaeton künftig am Tagfahrlicht zu erkennen sein - ausgeführt als unaufdringliche, schmale, horizontale Leiste in LED-Technik unten im Hauptscheinwerfer. Audi lässt grüßen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 06.03.2007  —  # 6078
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.