Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 11. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Verkehrsminister fordert die Industrie zum Einbau auf

Tiefensee will Verbrauchs- und Gangwechsel-Anzeigen

Siehe Bildunterschrift
BMVBS
Tiefensee
In den 1980er-Jahren gab es sie schon einmal, nun erleben sie mutmaßlich eine Renaissance: Spritverbrauchs- und insbesondere Gangwechsel-Anzeigen in den Autos werden nun sogar vom Bundesverkehrsminister befürwortet und gefordert. Wolfgang Tiefensee (SPD) sagte, solche Instrumente seien einfache Lösungen, die das Auto nicht noch teurer machten, aber sinnvoll seien. Das komme den "vielen Millionen Menschen" zugute, denen umweltbewusstes Fahren wichtig sei. Er forderte die Industrie auf, "Fahrern beim Spritsparen zu helfen".

Die meisten Fahrer machten intuitiv zwar alles richtig, will der Minister erkannt haben, erklärt im gleichen Atemzug aber, vor Augen zu haben, dass der Bleifuß der Freund des Tankwarts sei, werde manchen an das eigene Portemonnaie erinnern. Solche kleinen elektronischen Helfer könne die Autoindustrie serienmäßig einbauen. Tiefensee: "Was hindert die Hersteller eigentlich daran, ihren Kunden jetzt rasch viele Angebote zu machen, wie der Spaß am Fahren umweltschonend sein kann?"

Mit vorausschauendem Fahren und früherem Hochschalten in den nächsten Gang ließen sich bis zu 25% Spritkosten einsparen, lässt der Minister wissen und auch, dass er selbst vor einiger Zeit ein Spritspartraining besucht und "eine Menge" dabei gelernt habe. Wie er vorher gefahren ist und warum er nicht zur Mehrheit gehört, die intuitiv alles richtig macht, sagte Tiefensee nicht.

Ob eine Spritverbrauchs-Anzeige, in vielen modernen Autos sowieso Standard, oder eine Gangwechsel-Anzeige wirklich eine nennenswerte Zahl von Autofahrern zu dauerhaft sparsamerem Verhalten animiert, sei dahingestellt. Wenn man beobachtet, wie die Mehrheit in der Praxis mit unnötigem Ballast im Kofferraum, zu niedrigem Luftdruck, Heckscheibenheizung im Dauerbetrieb oder unter Missachtung der Schubabschaltung unterwegs ist, mag man Zweifel hegen, ob ein kleiner gelber Pfeil im Kombiinstrument ernsthaft etwas bewirkt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 27.02.2007  —  # 6057
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.