Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 24. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Schwedischer Hersteller verweist auf bestandene Test beim TÜV

Thule wehrt sich gegen schlechte Dachboxen-Testergebnisse

Wenn das Topmodell eines bekannten Herstellers im Crashtest versagt, ist das überraschend – auch bei Dachboxen. Thule aber wehrt sich gegen die jüngsten ADAC-Testergebnisse und beruft sich dabei auf eine Untersuchung des TÜV.
Der TÜV Süd hat die Thule-Boxen im Herstellerauftrag bereits mehrfach geprüft. Nachdem der Hersteller vom schlechten Abschneiden im ADAC-Test erfahren hatte, wurde für beide Boxen ein weiterer Versuch durchgeführt.

Dabei wurde ebenfalls eine Geschwindigkeit von 30 km/h angesetzt, die Boxen aber zusätzlich und im Gegensatz zum ADAC mit etwa 25 Prozent überladen. Getestet wurden die Produkte Thule "Atlantis 780" ("Power-Grip"-Befestigungssystem, 95 kg Testzuladung statt normal 75 kg) und Thule "Ocean 500" ("Easy-Snap"-Befestigungssystem, 65 statt normal 50 kg Zuladung).

Beide Boxen bestanden diesen auf einem Prüfschlitten durchgeführten Test, was der TÜV bestätigt hat. Zwar gab es auch hier Mängel im Detail wie abgerissene Befestigungsgurte und Verschlusshaken, und selbst ein Paar Skier ragte bei der "Atlantis" nach dem Test aus der Box. Die Befestigung am Auto hielt den Belastungen jedoch jeweils stand.

Vor diesem Hintergrund bezeichnete es Thule als nicht nachvollziehbar, dass eine regulär nach Montageanleitung montierte Dachbox bei einem Crash-Test, der sich an die DIN 75302 und ISO 11154 anlehnt, versagen kann. Bei bisher 60.000 verkauften Boxen sei es nicht zu Beanstandungen gekommen; man garantiere die Sicherheit des Produkts, hieß es pauschal.

Nun drängt der schwedische Hersteller darauf, die vom ADAC getesteten Dachboxen begutachten zu können und einen genauen Einblick in die angewandten Testverfahren zu erhalten. Da dies bisher nicht erfolgt ist, vertritt Thule die Meinung, dass bei dem Test Ungereimtheiten aufgetreten sind und daher die ordnungsgemäße Durchführung anzuzweifeln ist.

Der ADAC hatte am Mittwoch Testergebnisse veröffentlicht, wonach sich die Atlantis-Box von Thule beim Crashtest vom Dach gelöst hat. Auf den weiteren, freilich sehr viel schwächeren Kritikpunkt der nicht regendichten Ausführung reagierte Thule nicht.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 23.11.2006  —  # 5832
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.