Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Sommer folgt auf Günter Sommerlad / Umzugsgerüchte dementiert

Neuer Chef bei Chevrolet Deutschland

Siehe Bildunterschrift
Chevrolet
Sommer, Sommerlad
Peter Sommer wird im Februar 2007 neuer Geschäftsführer bei Chevrolet Deutschland. Er folgt auf Günther Sommerlad, der nach 44 Jahren in Diensten von GM/Opel in den Ruhestand tritt. Medienberichten über einen Umzug von Bremen nach Rüsselsheim erteilte der Autobauer unterdessen eine Absage.
Sommer ist seit August 2006 Direktor Geschäftsentwicklung bei Chevrolet Europa. Zuvor war er 15 Jahre lang im Bereich Vertrieb und Marketing für Opel tätig, unter anderem als Vertriebsdirektor für die Region Mitte.

Der 53jährige berichtet an Wayne Brannon, Geschäftsführer Chevrolet Europa, und Thomas Owsianski, Direktor Vertrieb, Marketing und Aftersales von General Motors in Deutschland, womit General Motors innerhalb der Mehrmarkenstrategie in Deutschland Synergien erleichtern will.

In diesem Zusammenhang aufgekommene Gerüchte über einen bevorstehenden Umzug der deutschen Chevrolet-Zentrale von Bremen nach Rüsselsheim, wo neben Opel auch die weitere GM-Tochter Saab angesiedelt ist, erteilte Brannon eine Absage, die wohl als vorläufig angesehen werden muss. Ein Umzug sei mit der Veränderung an der Spitze der Geschäftsleitung "zurzeit" nicht verbunden, hieß es. Brannon: "Wir haben in Deutschland noch nicht einmal begonnen mit einer Analyse, die als Entscheidungsgrundlage für einen solchen Schritt nötig wäre - geschweige denn gibt es bereits einen festen Umzugsplan."

Die Branchenzeitung "Automobilwoche" hatte am Montag unter Berufung auf "Konzernkreise" berichtet, der Umzug sei "ab dem" zweiten Quartal 2007 geplant, wobei einzelne Unternehmensbereiche möglicherweise in Bremen verbleiben könnten.

Günther Sommerlad scheidet zum 1. Februar 2007 aus dem GM-Konzern aus. Der heute 64jährige startete seine Laufbahn bei GM im April 1962 im Bereich Vertrieb der damaligen Adam Opel AG. Hier durchlief er zahlreiche Positionen, bis er 1990 schließlich zum Vertriebsdirektor Deutschland ernannt wurde. Ab Januar 2002 war er als Direktor Vertriebsnetzstruktur für Opel tätig. 2003 übernahm er schließlich den Chefposten bei Chevrolet Deutschland.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 23.10.2006  —  # 5740
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.