Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Fertigungsbeginn Mitte 2007 / 650 neue Arbeitsplätze

MAN: Grundsteinlegung für das dritte Werk in Polen

Siehe Bildunterschrift
TGA-Produktion bei MAN
MAN: BAld drittes Werk in Polen
Mit einigen Monaten Verspätung gegenüber der ursprünglichen Planung wurde heute der Grundstein für das neue MAN-Werk in Niepolomice bei Krakau gelegt. Die bereits dritte polnische Produktionsstätte des Lkw-Bauers soll bis zu 650 Arbeitsplätze schaffen – und die deutschen und österreichischen sichern.
Wenn die Fertigung voraussichtlich Mitte 2007 startet, sollen hauptsächlich Fahrzeuge der schweren Lkw-Baureihe TGA WorldWide sowie Lkw der Baureihe MAN TGA produziert werden. Mittelfristig ist ein Volumen von 15.000 Einheiten jährlich vorgesehen.

"Wir gehen davon aus, dass vor allem die Märkte außerhalb Westeuropas, insbesondere die in Osteuropa, überproportional wachsen werden. Davon wollen wir profitieren", so MAN-Produktionsvorstand Lars Wrebo bei den Feierlichkeiten zur Grundsteinlegung. Bis ins Jahr 2010 peilt MAN einen Jahresabsatz von mindestens 100.000 Lkw an; das neue Werk gilt dem Unternehmen insoweit als "Meilenstein".

Mittelfristig sollen in dem neuen Werk zusätzlich zu den bereits heute über 2.600 Mitarbeitern in Polen rund 650 Menschen Beschäftigung finden. Weil Komponenten wie Achsen, Fahrerhäuser und auch die Motoren aus dem deutsch-österreichischen Produktionsverbund zugeliefert werden, sollen diese Werke nach MAN-Darstellung ebenfalls profitieren.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 21.06.2006  —  # 5424
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.