Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 25. November 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
»Vater der Automeile« in Düsseldorf mutmaßlicher neuer Verbandschef

ZDK: Rademacher erklärt Kandidatur zur Präsidenten-Wahl

Siehe Bildunterschrift
ZDK
Rademacher
Robert Rademacher hat seine Kandidatur zur Wahl des Präsidenten des Verbandes des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) am 31. Mai in Stuttgart erklärt. Er wird voraussichtlich auf Rolf Leuchtenberger folgen, der kürzlich seinen Rücktritt erklärt hatte.
Rademacher ist ehemaliger Geschäftsführer und heutiges Verwaltungsratsmitglied der Händlergruppe Gottfried Schultz in Düsseldorf, die inzwischen über 30 Standorte an Rhein und Ruhr für die VW-Konzernmarken sowie Porsche betreibt, und gilt als Vater der "Automeile" in Düsseldorf, der ein ähnliches Projekt in Essen folgen soll.

Rademacher engagiert sich darüber hinaus seit rund zwei Jahrzehnten ehrenamtlich für das Kraftfahrzeuggewerbe. Er gehörte unter anderem dem Vorstand des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen an und war Vorsitzender des Porsche-Händlerverbandes. Erst kürzlich verlieh ihm der ZDK die "Goldene Ehrennadel".
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 24.05.2006  —  # 5343
text Hanno S. Ritter
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.