Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Portables Navigationssystem wird schneller und schlanker

Becker zeigt bereits die zweite Generation des Assist

Siehe Bildunterschrift
Schneller und Harman/Becker
schlanker: Becker Traffic Assist
Bei Navigationsgeräten im Radio-DIN-Format gehört Becker zu den Pionieren am Markt, doch bei den immer beliebter werdenden portablen Navis konnte das Unternehmen erst im Herbst 2005 verspätet seinen Beitrag vorstellen. Umso schneller folgt nun die zweite, verbesserte Generation des Assist.
Das Gerät hört inzwischen auf den Namen "Traffic Assist High Speed", wobei der neue, Becker-Fans nicht ganz unbekannte Zusatznaturgemäß auf eine schnellere Reaktionszeit und Routenberechnung hinweist.

Diese geht im Wesentlichen auf einen mit 400 statt zuvor mit 200 MHz getakteten Prozessor zurück. Wer von der neuen Möglichkeit Gebrauch macht, den "Smart-Speller" - bei der Eingabe werden nur solche Buchstaben zur Auswahl angeboten, die eine logisch sinnvolle Kombination für Städte- oder Straßennamen ergeben - abzuschalten, ringt dem System noch ein Quäntchen mehr Geschwindigkeit ab.

Hinzugekommen ist auch ein getrennter Ein-/Aus-Schalter. Auf diese Weise lässt sich das Gerät jetzt in einen Stand-by-Mode versetzen; Anwendungsdaten müssen beim Start sodann nicht neu geladen werden. Neu ist außerdem, dass während der Zielführung Musik von SD-Card über die beiden integrierten Lautsprecher wiedergeben werden kann - so wird das portable System mehr und mehr eine Alternative zum herkömmlichen Radio, wenn auch keine vollwertige.

Nicht zuletzt präsentiert sich auch das Assist-Gehäuse verbessert: Die Maße in Breite und Dicke sind bei gleich großem Touch-Screen-Display geschrumpft, und das, obwohl die GPS-Antenne nun vollständig im Gehäuse integriert ist.

Die sonstigen Funktionen bleiben unverändert. Becker zeigt die neue Variante auf der am Donnerstag öffnenden "Car + Sound"-Messe in Sinsheim; der Verkauf soll voraussichtlich im Juni beginnen. 400 Euro lautet die offizielle Preisvorgabe.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 05.04.2006  —  # 5206
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.