Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 19. Dezember 2018,
ANZEIGE
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Neuer Van auch wieder Grundlage für Seat-Ableger Alhambra

Bericht: VW Sharan-Nachfolger kommt 2009

Siehe Bildunterschrift
Nachfolger ab 2009? Volkswagen
VW Sharan
Seit elf Jahren ist der VW Sharan bereits weitgehend unverändert auf dem Markt, und lange war unklar, ob und ggf. wann es endlich einen Nachfolger geben wird. Einem Bericht zufolge ist die Entscheidung nun gefallen, die Markteinführung auf Ende 2008/Anfang 2009 terminiert.
Das will die Branchenzeitung Automotive News Europe (ANE) aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Erste Prototypen des neuen Sharan würden bereits getestet, hieß es.

Zuletzt hatte die Entscheidung von VW, gemeinsam mit Chrysler einen neuen Van für den amerikanischen Markt zu bauen und dort ab 2008 anzubieten, für Spekulationen gesorgt, der Sharan werde ganz eingestellt. Unterstützt wurde die Prognose von der Ford-Entscheidung, den mit dem alten Sharan baugleichen Ford Galaxy im vergangenen Dezember auslaufen zu lassen und den Nachfolger in Eigenregie ohne VW zu entwickeln. Gespräche der Wolfsburger mit dem französischen PSA-Konzern über eine mögliche Kooperation waren offenbar ebenfalls gescheitert; Peugeot/Citroën bauen bisher ihre Vans zusammen mit Fiat/Lancia.

Laut ANE soll der neue Sharan auf einer verlängerten Passat-Plattform basieren und sich stark unterscheiden von jenem Van, den VW gemeinsam mit Chrysler entwickelt. Seat-Präsident Andreas Schleef sagte dem Blatt, auf dem neuen Sharan werde auch der Nachfolger des Seat Alhambra basieren. Schleef: "Es wird einen neuen Alhambra geben. Er wird zu spät kommen. Aber wir sind abhängig vom Sharan."
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  06.03.2006  —  # 5118
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.