Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Niederländer sind die besten Kunden

Wohnwagen: Exporte mehr als fünf Mal so hoch wie Einfuhren

Siehe Bildunterschrift
Ob groß oder "mini": CIVD
Deutsche Wohnwagen im Ausland beliebt
Das Klischee ist nicht neu – und auch nicht so ganz falsch: Die wichtigste Sonderausstattung für Autos in Holland ist die Anhängerkupplung für den Wohnwagen. Die meisten davon kaufen die Nachbarn in Deutschland.
Wie das Statistische Bundesamt zu Beginn der CMT "Die Urlaubsmesse - Internationale Ausstellung für Caravan, Motor, Touristik" am 14. Januar in Stuttgart mitteilt, wurden nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik von Januar bis Oktober 2005 insgesamt 35.634 Wohnwagen im Wert von 425 Millionen Euro aus Deutschland exportiert. Dies entspricht einem Zuwachs um 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Mit 30.593 Fahrzeugen war der überwiegende Teil (86%) für EU-Kunden bestimmt. Hauptabnehmer waren die Niederlande mit 10.810 Wohnwagen, aber auch in Frankreich (4.836 Wohnwagen) und in Dänemark (4.223 Wohnwagen) sind diese Wohnwagen aus Deutschland beliebt.

Auch die deutschen Einfuhren von Wohnwagen stiegen in diesem Zeitraum um 2,8 Prozent auf 6.667 Fahrzeuge im Wert von 64 Millionen Euro. Die Importe kamen fast ausschließlich aus EU-Ländern. Wichtigste Lieferländer waren Frankreich (4.811 Wohnwagen) und Dänemark (1.166).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 10.01.2006  —  # 4936
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.