Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
5 MB Datenvolumen und unbegrenzte Kartenanzahl inbegriffen

Mobilcom: Handy-Navigation für zehn Euro im Monat

Siehe Bildunterschrift
Mit Neuvertrag für Mobilcom
1 Euro: UMTS-Handy und GPS-Empfänger
Mobilcom bringt ein neues Angebot für die Navigation über Handy. Für zehn Euro im Monat können im Prinzip unbegrenzt viele Routen berechnet werden.
Bei dem sogenannten "RundumSorglos"-Paket des Anbieters handelt es sich um ein sogenanntes Offboard-System: Die benötigten Karten werden über das Mobilfunknetz stets aktuell auf das Handy des Nutzers übertragen; Speicherkarten und Updates sind nicht erforderlich.

Mit der Überspielung der Karten per GPRS oder UMTS fallen jeweils Datenübertragungs-Kosten an. Im Tarif von 9,95 Euro monatlich sind zwar unbegrenzte Kartenüberspielungen enthalten, aber nur fünf Megabyte an Transferkosten, was nach Anbieterangaben für etwa 70 Routenberechnungen reicht. Wer dieses Volumen überschreitet, muss die Datenkosten extra bezahlen, nicht jedoch das Kartenmaterial. Wer das Navigationssystem weniger nutzt, kann das Datenvolumen auch für Downloads oder eMail-Abrufe per Handy einsetzen. Neukunden sind sechs Monate lang von der Pauschale befreit.

Mobilcom bietet das Paket sowohl für die D- als auch für die E-Netze an. In Verbindung mit dem sogenannten "Immer-35-Cent-Tarif" verkauft der Rendsburger Provider dazu aktuell das UMTS-Handy Sony Ericsson K600i mit drahtlosem Bluetooth-GPS-Empfänger sowie Autohalterung und Kfz-Ladegerät für einen Euro.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 04.01.2006  —  # 4916
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.