Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Vorgänger Röker geht in den Ruhestand

TÜV Nord: Rettig wird neuer Vorstandschef

Siehe Bildunterschrift
TÜV Nord
Rettig, Röker
Dr. Guido Rettig übernimmt zum 1. Januar 2006 den Vorstandsvorsitz der TÜV NORD AG. Er folgt Dr. Klaus-D. Röker nach, der zum Jahresende altersbedingt in den Ruhestand geht.
Rettig wuchs in Mönchengladbach auf und studierte in Aachen/Jülich an der damaligen Fachhochschule Kerntechnik in einem Ingenieurs-Studiengang. Anschließend absolvierte er in Berlin das Studium der theoretischen Mechanik und promovierte in diesem Fachgebiet.

Seine beruflichen Stationen führten den 52jährigen über die Unternehmen Rheinmetall und Siempelkamp 1992 zum damaligen TÜV Nord e.V. in Hamburg, wo er eine Sachverständigenausbildung für Dampf und Druck absolvierte. Zunächst war er Hauptabteilungsleiter, seit 1996 Mitglied des Vorstands, zuständig für Energie- und Systemtechnik.

Dr. Klaus-D. Röker gehörte seit 1997 dem Vorstand an. In seine Amtszeit fielen die Zusammenführung von TÜV Hannover/Sachsen-Anhalt e.V. und TÜV Nord e.V. und im Jahre 2004 der Zusammenschluss mit dem RWTÜV zur neuen TÜV Nord-Gruppe unter dem Dach der TÜV Nord AG.

Das Unternehmen beschäftigt über 7.000 Mitarbeiter, davon mehr als 5.000 mit technisch-naturwissenschaftlichem Hintergrund, und ist in über 30 Staaten Europas, Asiens und Amerikas mit eigenen Mitarbeitern und Gesellschaften vertreten.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 31.12.2005  —  # 4903
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.