Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Autobauer dementiert Verzögerungen bei Markteinführung

Mercedes: Gerüchte über Probleme bei Sprinter-Fertigung

Siehe Bildunterschrift
Produktionsprobleme? DaimlerChrysler
Mercedes Sprinter II
Einem Zeitungsbericht zufolge hat Mercedes Probleme beim Produktionsanlauf des neuen Sprinter, die den angepeilten Markteinführungs-Termin gefährden. Der Autobauer dementierte.
Die Branchenzeitung "Automobilwoche" berichtet unter Berufung auf nicht näher genannte Insider, DaimlerChrysler verwende für die zweite Generation des Transporters erstmals verzinkte Bleche, um die Kosten für eine Behandlung mit dem als Korrosionsschutz verwendeten Metall nach dem Zusammenbau der Karosserie zu sparen.

Bei der Montage kommt es dem Bericht zufolge jedoch zu Problemen. So sollen auf den verzinkten Teilen die Schweißpunkte nicht optimal halten. Diese Probleme könnten auch den Verkaufsstart des Sprinter gefährden, der im April auf den Markt kommen soll. So sollen derzeit weniger Autos vom Band laufen als geplant.

Ein Mercedes-Sprecher sagte gegenüber der Zeitung: "Es sind keine Probleme bekannt, die eine Verzögerung nach sich ziehen könnten."

Mehr zum neuen Sprinter und dem VW-Schwestermodell "Crafter" finden Sie unter den nachfolgenden Links.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 18.12.2005  —  # 4874
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.