Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ADAC: Bereits sieben Sperrungen in Österreich, Italien und der Schweiz

Erste Wintersperren in den Alpen

Siehe Bildunterschrift
Jetzt kommen ADAC/Michelin
die ersten Wintersperren in den Alpen
Keine Frage, der Winter kommt – und mit ihm die Wintersperren für die Passtraßen in den Alpen. Sieben Strecken sind bereits gesperrt, weitere werden ab der kommenden Woche folgen.
In Österreich sind laut ADAC bereits das Timmelsjoch, die Großglockner-Hochalpenstraße, die Kärntner Nockalmstraße, der Osttiroler Staller Sattel sowie die Maltatal-Hochalmstraße gesperrt. In der Schweiz sind der Große St. Bernhard und in Italien der Gaviapass nicht mehr passierbar.

Am 7. November schließen den Angaben zufolge in Österreich die Silvretta-Hochalpenstraße, es folgen erfahrungsgemäß in der ersten Novemberhälfte außerdem der Sölkpass, in der Schweiz die Pässe Furka, Grimsel, Klausen, Nufenen, Oberalp, St. Gotthard, Susten und Umbrail, in Italien das Stilfser Joch und in Frankreich die Pässe Galibier, Iseran, Mont-Cenis, Kl. St. Bernhard und Restefond/La Bonette.

Weil in den Bergen der Winter plötzlich einbrechen kann, können Passstrecken jederzeit auch kurzfristig geschlossen werden. Auch können Schneeketten beim Befahren offener Passstraßen unerlässlich und vorgeschrieben sein. Autofahrer sollten sich deshalb vor einer Fahrt über die aktuelle Lage erkundigen. Tagesaktuelle Informationen über Zustand und Befahrbarkeit der wichtigsten Alpenstraßen finden sich etwa auf den Websites von ADAC und ACE.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 04.11.2005  —  # 4752
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.