Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
AU-Plaketten entfallen ab dem Jahr 2010

Abgas- und Hauptuntersuchung werden zusammengelegt

Siehe Bildunterschrift
Entfällt ab DaimlerChrysler
2010: AU-Plakette am Front-Kennzeichen
Noch hat die kleine sechseckige AU-Plakette ihren Platz auf jedem vorderen Nummernschild. Doch ihre Ära geht zu Ende. Dafür verantwortlich ist die stufenweise Integration der Abgas- in die Hauptuntersuchung bis 2010.
Während die Autofahrer noch Zeit haben, sich an die Zusammenlegung von HU und AU zu gewöhnen, müssen sich Werkstattbesitzer bereits jetzt mit neuen Vorschriften auseinander setzen. Seit dem 1. Oktober gilt für die Abgasuntersuchung (AU) ein neuer Leitfaden 3 samt zweistufigem Prüfverfahren.

In einem Interview mit der Zeitung "Auto Service Praxis" erläuterte Harald Hahn, Vorsitzender des Arbeitskreises Diagnose im ASA-Bundesverband, die konkreten Veränderungen. So müssen Dieselfahrzeuge, die nach OBD (On-Board-Diagnose) verschlüsselt sind, ab sofort mit AU-Geräten mit Software nach Leitfaden 3 geprüft werden. Dies gilt auch für Gasfahrzeuge.

Ab Januar 2006 erfolgt dann der erste Schritt der Zusammenlegung der Abgasuntersuchung mit der Hauptuntersuchung (HU), bei dem die bisherige AU-Bescheinigung entfällt. Ab dem 1. Januar 2010 wird die AU Teil der HU - die Plakette am vorderen Kennzeichen entfällt für alle Fahrzeuge.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 24.10.2005  —  # 4717
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.