Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Österreich wird Testsieger, Spanien verliert

ADAC-Test: Deutsche Baustellen europaweit auf Platz 2

Siehe Bildunterschrift
ADAC-Baustellen- ADAC
Test: Deutschland auf Platz 2
Der ADAC testet Wasserqualität, Raststätten, Sicherheit von Fähren, Tunnels und Straßen – und neuerdings auch Baustellen. Sieger wurde Österreich, Deutschland erreichte Platz 2.
Für Deutschland ermittelten die Tester sieben Mal "gut" und zweimal "ausreichend". Dabei schnitten die Baustellen auf der A 7 bei Göttingen und der A 1 bei Hamburg am besten ab, während das Ergebnis für die A 9 im Bereich Bayreuth sowie bei Hermsdorf nur mäßig war.

Als positiv werteten die Tester u.a., dass der Gegenverkehr meist durch stabile Leiteinrichtungen getrennt war, es in den Verschwenkungsbereichen genügend Raum für Lkw gab, Ein- und Ausfahrten deutlich zu erkennen und mit Beschleunigungs-/Verzögerungsstreifen ausgestattet waren sowie eine gute Kennzeichnung auch bei Nacht. Allerdings gab es selten Informationen zur Restlänge der Bauarbeiten und kaum Pannenbuchten. Außerdem sei das häufig anzutreffende Tempolimit von nur 60 km/h dem Verkehrsfluss hinderlich.

Testsieger wurde eine Baustelle auf der österreichischen A 1 zwischen Salzburg und Linz bei Traun. Hier lobten die ADAC-Tester besonders die ausreichende Abtrennung zum Gegenverkehr und zum Arbeitsbereich, übersichtlich und sicher gestaltete Ein- und Ausfahrten sowie die umfassende Information über Anlass, Dauer und Länge des provisorischen Streckenabschnitts.

Die schlechtesten Baustellen im Test gab es in Spanien, auch Italien liegt am unteren Ende der Ergebnisse. Auf einer spanischen Baustelle an der M 30 etwa gab es weder Hinweise auf die Bauarbeiten noch Pannenbuchten. Dafür wurden die Geschwindigkeit abrupt reduziert und die Fahrbahnführung ständig gewechselt.

Insgesamt hat der ADAC zusammen mit 14 Partnerclubs in Europa 50 Langzeitbaustellen untersucht. Jede neunte Baustelle wurde dabei als "mangelhaft" klassifiziert, nur die österreichische überzeugte mit der Note "sehr gut".

Trotz oder gerade leerer Kassen gibt es in Deutschland den Angaben zufolge im Schnitt alle 30 Kilometer eine Autobahn-Baustelle. Der Club fordert eine Vereinheitlichung der Sicherheitsstandards für Baustellen in Europa. Außerdem bedürfe es einer systematischen Datenanalyse auf nationaler und internationaler Ebene.

Der Test soll künftig periodisch wiederholt werden.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 24.08.2005  —  # 4531
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.