Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Komplettset mit Nebelleuchten ab sofort erhältlich

Zubehör: Hella bringt Abbiegelicht zum Nachrüsten

Siehe Bildunterschrift
Jetzt auch zum Hella
nachträglichen Einbau: Abbiegelicht
Bei vielen Neuwagen gehört Abbiegelicht schon fast zu den selbstverständlich bestellten Extras. Nachdem im April eine entsprechende EU-Richtlinie verabschiedet wurde, gibt es die Technik von Hella jetzt erstmals auch als Nachrüstlösung.
Das sogenannte "DynaView Evo2" kombiniert die Sicherheitsfunktionen Abbiege- und Nebellicht in kompakten runden Zusatzscheinwerfern, wie man dies von den Serienlösungen bei Mercedes kennt.

Die Lampen lassen sich universell an Pkw, Offroadern oder Wohnmobilen nachrüsten, jedenfalls dann, wenn das Fahrzeug über eine der üblichen Frontschürzen von neueren Autos verfügt. Laut Hella - das Lippstädter Unternehmen ist in diesem Bereich Marktführer für die Erstausrüstung der Autoindustrie - handelt es sich um die weltweite erste Nachrüstlösung dieser Art.

Das Set umfasst zwei verschiedene Zusatzscheinwerfer (für rechts und links) mit jeweils 90 Millimeter Durchmesser im Klarglas-Design sowie ein Steuergerät, das im Motorraum montiert wird. Das Licht liefern leistungsfähige H7-Halogenlampen. Bei eingeschaltetem Abblendlicht wird das Abbiegelicht durch Betätigen des Blinkers oder automatisch bei Kurvenfahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h ohne Verzögerung aktiviert. Zum Einsatz kommt je nach Bedarf der rechte oder linke Scheinwerfer.

Bei Kurvenfahrt gibt ein Gierratensensor, der die Drehbeschleunigung des Fahrzeugs misst, den Einschaltimpuls. Nach Durchfahren der Kurve bringt ein Dimmer den Lichtpegel sanft wieder zum Erlöschen. Zusätzliche Sicherheit gibt das Abbiegelicht auch beim Rückwärtsfahren: Wird der Rückwärtsgang eingelegt, schalten sich beide Abbiegelichter ein und leuchten die Seitenbereiche rechts und links neben dem Fahrzeug breit aus.

Die Zusatzscheinwerfer sind auch als Nebelscheinwerfer zugelassen und werden bei Bedarf über einen separaten Schalter aktiviert. In dieser Betriebsart sind ebenfalls beide Abbiegelichter zusammen eingeschaltet und sorgen für zusätzliche Sicherheit bei Nebelfahrten.

Der Einbau sollte laut Hella in einer Werkstatt vorgenommen werden, wofür je nach Fahrzeugtyp zwei bis vier Stunden veranschlagt werden; eine Montageanleitung kann auf der Hella-Website auch vorab heruntergeladen werden. Das komplette Set inklusive aller Kabel, Sensoren und Befestigungen ist ab sofort für 349 Euro im Handel erhältlich.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 13.07.2005  —  # 4412
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.