Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Deutlich besseres Ergebnis als beim alten Modell

EuroNCAP-Crashtest: Fünf Sterne für den neuen Opel Zafira

EuroNCAP-Logo
Der neue Opel Zafira konnte im NCAP-Crashtest die Höchstwertung von fünf Sternen erreichen. Nach den heute veröffentlichten Ergebnissen der Organisation erreichte der Kompaktvan im Frontalcrash 14 von 16 möglichen Punkten, im Seitencrash die volle Punktzahl von 18 Zählern. Verbesserungsbedarf gibt es trotzdem.
Weil der Zafira nur über einen Gurtwarner für den Fahrer verfügt, addiert sich lediglich ein weiterer Punkt zum Gesamtergebnis von 33, womit Opel nicht an die Spitze fahren kann.

Die Karosseriestruktur des Zafira zeigte eine sehr gute Stabilität, notierten die Tester. Die Deformationen waren gering; die Fahrertür ließ sich ohne Hilfsmittel öffnen. Zusammen mit den Airbags, Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern ergab sich eine niedrige Insassenbelastung. Allerdings kollidierten die Beine des Fahrers im Test mit der Lenksäule und der Lenkradverstellung, was zu einem gewissen Verletzungsrisiko führt. Der Fußraum und die Pedalerie gaben dagegen keinen Anlass zu Kritik.

Bezüglich der Sicherheit von Kindern vergab EuroNCAP vier von fünf möglichen Sternen für den Zafira. Die Maximalpunktzahl wurde wegen leicht erhöhter Kraftbelastung und fehlenden Hinweisen darauf, ein Kind nicht in einem rückwärts gerichteten Kindersitz an einem Airbag-Sitz zu platzieren, verfehlt. Wenn sich dies auch inzwischen herumgesprochen haben sollte, ist es unverständlich, dass Opel hier nicht mit mehr Sorgfalt agiert - Todesfälle sind insoweit schon aktenkundig. Im Bereich Fußgängerschutz erreichte der Zafira lediglich zwei Sterne.

Der Frontalaufprall wird mit 64 km/h seitlich versetzt in ein deformierbares Hindernis gefahren, der Seitencrash findet bei 50 km/h und der Pfahltest bei 29 km/h statt. Der Fußgänger-Test wird mit Tempo 40 km/h gefahren. Hinsichtlich der Kindersicherheits-Ergebnisse ist zu beachten, dass diese nur in der Kombination aus dem jeweiligen Auto und dem vom Hersteller freigegebenen und im Test verwendeten Sitz Gültigkeit haben.

Weitere Detailergebnisse entnehmen Sie bitte der verlinkten Tabelle, in der die streng genommen unrelevanten Gurtwarner-Punkte separat ausgewiesen sind. Ausführliche Wertungen sind auf der EuroNCAP-Website zu finden, die allerdings ihre Absicht, Käufern die Entscheidung zu erleichtern, durch die nur englischsprachige Version nicht eben untermauert. Ergebnisse weiterer Automodelle finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 18.05.2005  —  # 4257
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.