Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Ohne Freisprechanlage vor Gericht kein Blumentopf zu gewinnen

Urteil: Kein Versicherungsschutz für Handy-Telefonierer

Siehe Bildunterschrift
"Leichtsinnig und rücksichtslos": ADAC
Handy am Steuer – das wird teuer
Als "leichtsinnig und rücksichtslos" bezeichnet das Amtsgericht Berlin-Mitte in einer aktuellen Entscheidung (- 105 C 3123/03 -, NJW 2005, 442) Autofahrer, die ohne Freisprechanlage während der Autofahrt mit dem Handy telefonieren.

Deshalb entschied das Gericht: Wer ohne Freisprecheinrichtung (FSE) mit der einen Hand über Handy telefoniert und mit der anderen Hand das Fahrzeug lenkt, verliert den Versicherungsschutz, wenn es zu einem Unfall kommt.

"In dem Fall", berichtet Rechtsanwalt Dr. Bernhard von Kiedrowski vom Vorstand der Rechtsanwaltskammer Berlin, "war ein Autofahrer mit einem Smart etwa 100 Meter vor einer Ortseinfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Doppelkurve eingefahren und dabei von der Fahrbahn abgekommen. Den Gesamtschaden von 4.830 Euro muss der Autofahrer jetzt aus eigener Tasche zahlen, weil die Vollkaskoversicherung bei grob fahrlässigem Verhalten des Versicherungsnehmers leistungsfrei bleibt".

Unmittelbar nach dem Unfall meldeten sich gleich mehrere Zeugen, die gegenüber der Polizei zu Protokoll gaben, dass sie den Fahrer unmittelbar vor dem Unfallereignis mit dem Handy am Ohr gesehen hätten. Bei einem Zeugen handelte es sich um einen aus der Gegenrichtung kommenden LKW-Fahrer. Eine weitere Zeugin gab sich gegenüber der Polizei als die Person zu erkennen, mit der der Unglücksfahrer telefoniert hatte, bevor es krachte. Die Zeugin berichtete gegenüber der Polizei, sie sei sofort zum Unfallort gefahren, als ihr Gesprächspartner nach einem Knall nichts mehr von sich habe hören lassen.

"Als Anwalt kann man seinen Mandanten angesichts derartiger Ereignisse nur anraten, im Auto ausschließlich mit einer Freisprechanlage zu telefonieren. Ansonsten können sie selbst bei einer optimalen Verteidigung vor Gericht keinen Blumentopf mehr gewinnen", so Rechtsanwalt von Kiedrowski. Ob es zu dem Unfall auch ohne das Telefongespräch oder mit FSE gekommen wäre, spielt dabei keine Rolle.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 25.04.2005  —  # 4193
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.