Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
»EuroTAP« wird von der EU mit 1,5 Mio. Euro gefördert

ADAC startet großangelegtes Testprogramm für Straßentunnel

Siehe Bildunterschrift
Nach EuroNCAP nun ADAC
EuroTAP: Großes Programm zum Sicherheitstest von Straßentunneln
Der ADAC startet in Zusammenarbeit mit elf weiteren Autoclubs aus zehn europäischen Ländern ein Programm für mehr Sicherheit in Straßentunneln. Unter dem Namen European Tunnel Assessment Programme (EuroTAP) sollen in den kommenden drei Jahren 150 Tunnelbauwerke in ganz Europa auf ihre Sicherheit untersucht werden, sagte ADAC-Präsident Peter Meyer am Mittwoch im Rahmen einer Fachtagung in München. Das Programm wird durch die Europäische Kommission in Brüssel mit 1,5 Millionen Euro gefördert.

In den seit 1999 durchgeführten Tests boten fast ein Drittel der überprüften Röhren zu wenig Sicherheit und fielen im Test durch. Als eigenen Erfolg wertete Meyer insoweit, dass inzwischen an vielen der bemängelten Bauwerke Verbesserungen vorgenommen wurden.

Neben den umfassenden Tests wird EuroTAP auch Aspekte der bereits 2004 gestarteten Kampagne "Sicher im Tunnel" aufgreifen. Diese wendet sich direkt an die Autofahrer und beinhaltet das Erstellen von Tunnelsteckbriefen auf den Internetseiten der beteiligten Automobilclubs, die Verbreitung eines PC-Lernspiels sowie Info-Blätter über richtiges Verhalten in der Röhre. Aus den Testergebnissen und Prüfprotokollen soll außerdem ein Katalog erstellt werden, der künftig maßgeblich für die Sicherheitsausstattung von Straßentunneln sein soll.

Die ersten EuroTAP-Resultate sind für Ende April angekündigt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 20.01.2005  —  # 3915
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.