Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 16. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
2005er-Vignetten in Österreich, Tschechien und der Schweiz gelten ab Dezember

Autobahngebühren: Schweiz erhöht Preis für Vignette

Siehe Bildunterschrift
ADAC
Österreich-Pickerl 2005
Autofahrer, die auf gebührenpflichtigen Straßen in der Schweiz unterwegs sind, müssen ab 1. Dezember 2004 eine kleine Preiserhöhung verkraften: Der Preis der Vignette steigt nach Informationen des ACE Auto Club Europa von 26 auf 27 Euro. Erst im April war der Vignettenpreis von seinerzeit 27,50 auf 26 Euro gesenkt worden. Die Autobahnvignette ist notwendig für Pkw, Motorräder, Lkw und Wohnmobile bis einschließlich 3,5 Tonnen auf Schnellstraßen und Autobahnen.

Sowohl in der Schweiz als auch in Österreich und Tschechien gelten die 2005er-Vignetten - in Österreich auch Pickerl genannt - 14 Monate lang, beginnend mit dem 1. Dezember 2004. Das österreichische Pickerl ist mintgrün, die Schweizer Vignette für 2005 goldfarben.

Das Jahrespickerl für Pkw kostet in Österreich weiterhin 72,60 Euro, die Zwei-Monats-Vignette unverändert 21,80 Euro und die Zehn-Tages-Vignette 7,60 Euro. In Tschechien müssen Pkw-Fahrer für die Jahresvignette wie im Vorjahr 900 Kronen (28,50 Euro) zahlen. Die Zwei-Monats-Vignette kostet 300 Kronen (9,50 Euro), und für die Fünfzehn-Tages-Vignette werden 200 Kronen (6,50 Euro) fällig.

In der Schweiz ist laut ADAC für Motorräder der gleiche Preis zu entrichten wie für Pkw, in Tschechien sind Motorräder von der Vignettenpflicht ausgenommen, und Österreich gewährt einen Rabatt (29 / 10,90 / 4,30 Euro).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.11.2004  —  # 3748
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.