Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Dr. Krone und Opel-Chef Demant neu im Präsidium

VDA: Gottschalk für zwei Jahre im Amt bestätigt

Siehe Bildunterschrift
Weitere zwei Jahre VDA-Präsident: VDA
Prof. Bernd Gottschalk
Prof. Dr. Bernd Gottschalk bleibt für weitere zwei Jahre Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Die Mitgliederversammlung bestätigte Gottschalk am Freitag vergangener Woche in Baden-Baden einstimmig in seinem Amt.

Mit der Übernahme der Mandate President von General Motors Europe und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Adam Opel AG endete gleichzeitig satzungsgemäß das Mandat von Carl-Peter Forster im VDA-Vorstand. Zum Nachfolger wurde der neue Opel-Chef Hans H. Demant in den VDA-Vorstand und - entsprechend dem turnusmäßigen Wechsel zwischen Ford und Opel - ins Präsidium gewählt.

Bernd Hoffmann, Vorsitzender des Vorstands der Schmitz Cargobull AG, ist ebenfalls neues Mitglied im VDA-Vorstand. Er wurde zum Nachfolger von Dr. Günther Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Franz Xaver Meiller Fahrzeug- und Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, gewählt, der Ende des Jahres in seinem Unternehmen in den Ruhestand treten wird und sich nicht mehr zur Wiederwahl gestellt hat. Zum Nachfolger von Dr. Wagner im VDA-Präsidium und damit zum neuen Vorsitzenden der Herstellergruppe II wurde Dr. Bernard Krone (Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH) gewählt.

In ihrem Amt als Vizepräsidenten wurden Dr. Helmut Panke (BMW), Dr. Bernd Pischetsrieder (VW), Prof. Jürgen E. Schrempp (DaimlerChrysler) und Helmut Kostal (Leopold Kostal GmbH & Co. KG) bestätigt.

Darüber hinaus hat die Mitgliederversammlung erneut in den VDA-Vorstand gewählt: Franz Fehrenbach (Bosch), Dr.-Ing. Jürgen Geißinger (INA Schaeffler KG), Dr.-Ing. E. h. Siegfried Goll (ZF), Dipl.-Wirtsch.-Ing. Arndt G. Kirchhoff (Kirchhoff Automotive GmbH), Franz-Josef Kortüm (Webasto), Bernhard Mattes (Ford), Gerti Moll-Möhrstedt (Akkumulatorenfabrik Moll GmbH & Co.KG), Håkan Samuelsson (MAN), Gerhard Sommer (Sommer Fahrzeugbau), Prof. Dr. Martin Winterkorn (Audi).

Zum neuen Vorsitzenden des VDA-Rohstoffausschusses wurde VW-Vorstandsmitglied Francisco J. Garcia Sanz gewählt. Sanz tritt die Nachfolge von Dr. Gerhard Schuff an. Dieser hat seine bisherige Position als Leiter Materialeinkauf der BMW AG zugunsten einer anderen Stelle bei BMW aufgegeben (Autokiste berichtete) und schied damit satzungsgemäß aus dem Ausschuss aus.

Prof. Gottschalk ist seit 1996 Präsident des VDA. Die VDA-Mitgliederversammlung findet alle zwei Jahre statt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 25.10.2004  —  # 3645
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
VDA
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.