Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Autobahn nach 31 Jahren fertiggestellt

Lückenschluss für die A63 bei Kaiserslautern

Das letzte Teilstück der Autobahn 63 zwischen Kaiserslautern und Sembach ist nun fertiggestellt. Achim Großmann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium (BMVBW) und der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck gaben die Strecke am Freitag für den Verkehr frei.

Mit dem Lückenschluss sei eine internationale Fernverkehrsverbindung geschaffen worden, die der Region Westpfalz deutlich verbesserte wirtschaftliche Impulse gäbe, so Großmann. "Mit der großräumigen Verbindungsachse zwischen den Oberzentren Kaiserslautern und Mainz wachsen die Wirtschaftregionen von Westpfalz und Rhein-Main-Gebiet auf eine Autostunde zusammen." Damit, so Großmann weiter, stellten Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur die "wirkungsvollste Wirtschaftsförderung" dar. Auch das Saarland und Frankreich würden besser an das deutsche Autobahnnetz angeschlossen.

Der Bau der Autobahn zwischen Mainz und Kaiserslautern ist bereits 1973 begonnen worden. Das Projekt verzögerte sich jedoch bedingt durch wachsende Naturschutzanforderungen immer wieder verzögert. In den Bau der 6,6 Kilometer langen letzten Teilstrecke wurden in den vergangenen vier Jahren rund 74 Millionen Euro im Rahmen des Anti-Stau-Programms investiert.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 17.10.2004  —  # 3617
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.