Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
BMW zeigt 6,30 Meter langes Unikat

Spaßmacher: Der Mini als Stretch-Limo mit Heck-Pool

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Spaßmacher aus L.A.:
Dreichachsiger Mini XXL
BMW
Huch, was' das denn? Schnell ein Blick in den Kalender - nein, es ist nicht der erste April. Doch das neueste Mini-Mobil könnte tatsächlich ein verspäteter April-Scherz sein, ganz so wie seinerzeit das "Beach"-Paket mit GPS-genau projiziertem Sternenhimmel am Dach... Aber nein, dieses Mal gibt es auch Fotos, und es besteht kein Zweifel daran - "Mini XXL" ist ganz real existent: Eine dreiachsige Stretch-Limo, die satte 6,30 Meter lang ist.

6,30 Meter, das bedeutet noch einmal fast einen halben Meter mehr als Eigner eines Rolls-Royce Phantom angeben können. Von wegen mini also - und auch sonst hat es das Auto faustdick hinter den Ohren: Die lange Linie stützt eine dritte Hinterachse mit zusätzlichen Rädern. Das Highlight aber befindet sich im hinteren Bereich des Fahrzeugs: Ein abdeckbarer Whirlpool ziert das kecke Heck - aber Eintauchen, so versichert BMW schelmisch, sei nur im Stillstand erlaubt.

Basis ist ein Mini Cooper S im roten Dress und John Cooper Works Tuning-Kit, den die Münchner zum Viertürer haben umbauen lassen - in Los Angeles, wo auch sonst. Der mit schwarzem Leder ausgeschlagene Fond bietet vier Personen Platz und Unterhaltung: Verbaut sind u.a. ein hochfahrbarer Flatscreen-TV, der die Fahrerkabine komplett von den Gästen abtrennt, DVD-Player, CD-Radio, Klimaanlage, Schiebedach und ein Telefon - letzteres für "Intra-Limo"-Gespräche mit dem Fahrer...

Premiere hat die Prachtkutsche pünktlich zum bevorstehenden Start der Olympischen Spiele heute in Athen im sogenannten "MINI@Galea Club", wo sie erstmals der internationalen Presse, Prominenten und Fans der Marke präsentiert wird. Bis Ende August wird die außergewöhnliche Kreation bei zahlreichen Veranstaltungen in diesem berühmten griechischen Club zu sehen sein. Danach geht sie auf Europa- und Asientournee.

Und was soll das alles? Testet BMW die Publikumsreaktionen auf eine neue Mini-Variante? Oder ist den Münchnern nur die Hitze zu Kopf gestiegen? Nein, der Stretch-Mini ist einfach nur ein Spaß-Mobil, gebaut, um zu zeigen, dass sich die Marke weiterhin als ein "Trendsetter und Wegbereiter für neue Musik" begreift, wie die Macher es formulieren. Manchmal hat das Sommerloch Verrücktes zu bieten.

Wie sagte einst Prince in "Little red corvette": "Girl you got an ass / like I never seen / And the ride / I say the ride is so smooth / you must be a limousine". In diesem Fall ist das heiße Gefährt eben nicht weiblicher Natur, sondern ein fahrbares Unikat.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 11.08.2004  —  # 3397
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.