Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ADAC: TMC-Version 3 bisher kaum verbreitet

TMC: Einige Sender strahlen nur noch kostenpflichtiges Signal aus

Siehe Bildunterschrift
Nicht immer, wenn TMC Bosch
draufsteht, ist auch TMC(-Empfang) drin
"Die Route wurde aufgrund aktueller Verkehrsinformationen geändert" - Autofahrer mit einem Navigationsgerät kennen die TMC-Funktion und -Ansage: Das Gerät "hört" aktuelle Verkehrsfunk-Hinweise kontinuierlich mit, lässt diese über das Display abrufen und lotst insbesondere automatisch um Staus auf der vorgesehenen Route herum. Das funktioniert nicht immer (und nicht bei allen Geräten gleich gut), aber es ist im Prinzip eine feine Sache.

Allerdings strahlen nicht alle Rundfunksender auch ein Traffic Message Channel-Signal aus. Bisher war dies über ein entsprechendes Symbol erkennbar. Nach ADAC-Informationen sind allerdings einige Sender auf "Pay-TMC", einen gebührenpflichtigen Stauinformationsdienst, umgestiegen, strahlen aber dennoch weiterhin die TMC-Kennung aus. Das normale, kostenfreie TMC-Signal gibt es laut ADAC derzeit bei folgenden Sendern: Antenne Bayern, BR3, DLF, D-Radio, HR 1/2/3, MDR1, JUMP, NDR 2, RB, RBB 88,8, SR 1 und Europawelle sowie SR 3, SWR 1/2/3, Eins Live, WDR 2/3/4/5 und Funkhaus Europa (WDR).

Außerdem seien die meisten Geräte derzeit noch nicht mit der TMC-Version 3 ausgerüstet, bemängelt der Automobilclub. Die Aufrüstung des Kartenmaterials auf CD-ROM oder DVD umfasse mehr als 500 Änderungen und sei derzeit für etliche Gerätetypen - auch solche, die ab Werk verbaut werden - noch nicht verfügbar (siehe Infogramm).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 23.07.2004  —  # 3349
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.