Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Acht Jahre Bauzeit und Investitionen von 46 Millionen Euro

Verbindung nach Holland: Bundesstraße 54n eröffnet

Seit acht Jahren wird an der Bundesstraße 54 gebaut, und immer wieder wurden einzelne Teilstücke freigegeben. Anfang dieser Woche nun ist die B 54n dem Verkehr übergeben worden. Sie schließt die Lücke zwischen dem Grenzübergang zu den Niederlanden (dortiger Rijksweg 35 bei Enschende) und der deutschen Autobahn 31 (Anschlussstelle Gronau-Ochtrup).

Nach den Verkehrsprognosen sollen hier demnächst täglich bis zu 22.000 Fahrzeuge unterwegs sein. Damit wird die Ortsdurchfahrt der alten B54 in Gronau erheblich vom Durchgangsverkehr entlastet.

Die neue Strecke ist topologisch anspruchsvoll: So mussten insgesamt 17 Brücken gebaut werden, die längste mit einer Weite von 204 Metern. Außerdem bewegten die Bagger 700.000 Kubikmeter Boden, wurden 84.000 Quadratmeter Fahrbahn befestigt und 1.100 Meter Lärmschutzwände errichtet. Für die 10,2 Kilometer lange Strecke haben Bund und Land insgesamt 46 Millionen Euro ausgegeben.

Zudem wurden 53 Hektar Ausgleichs- und Ersatzflächen geschaffen und teilweise bepflanzt - mehr als sechsmal so viel wie die durch den Straßenbau versiegelte Fläche. Drei Regenrückhaltebecken fangen das Oberflächenwasser von der Straße auf, zwei Amphibienschutztunnel lassen Kröten und anderes Kleingetier unter der Straße durch. Und auch eine Bodenskulptur namens "Star Skid" des Amerikaners Dennis Oppenheim beiderseits der Bundesstraße wurde realisiert.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 31.03.2004  —  # 3013
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.