Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
6.606 Verkehrstote zu beklagen / Schlechte Tendenz aber im Dezember

Verkehrsopfer-Bilanz 2003 auf historischem Tiefstand

6.606 Menschen kamen im vergangenen Jahr auf Deutschlands Straßen ums Leben. Das bedeutet einen Rückgang um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr und zugleich den niedrigsten Stand seit Einführung der Statistik vor fünfzig Jahren.

Nach den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes waren 2003 ferner 462.600 Verletzte zu beklagen, auch hier ein Rückgang um 2,9 Prozent. Die Zahl der Unfälle sank um 1,5 Prozent auf 2,25 Millionen, darunter 354.900 Unfälle mit Personenschaden (minus zwei Prozent) und 124.300 schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden (minus 4,2 Prozent).

Bezogen auf die Bundesländer haben insbesondere Baden-Württemberg (- 14%), Sachsen (-11%) sowie Brandenburg und Niedersachsen mit jeweils minus acht Prozent zur guten Tendenz beigetragen. Mehr Verkehrsteilnehmer kamen vor allem in Bremen (+ 43%), in Hamburg (+ 24%), im Saarland (+ 19%), in Thüringen (+ 11%) und in Sachsen-Anhalt (+ 10%) ums Leben. Gemessen an den Einwohnerzahlen lag der Bundesdurchschnitt 2003 bei 80 Getöteten im Straßenverkehr je 1 Million Einwohner. Weit über diesem Durchschnitt lagen die Werte in Mecklenburg-Vorpommern mit 163, in Brandenburg mit 127 und in Thüringen mit 123, weit darunter in den Stadtstaaten Berlin (23), Hamburg (24) und Bremen (30).

Weniger gut lesen sich die Dezember-Zahlen, die die Behörde ebenfalls vorgelegt hat. Danach stieg sowohl die Zahl der Unfälle (um fünf Prozent) als auch die der Verletzten und Getöteten (jeweils plus elf Prozent) gegenüber dem Vorjahresmonat an.

Die Statistik erfasst all jene Opfer, die bei Unfällen auf Deutschlands Straßen verunglückt sind, unabhängig von ihrer Nationalität. Deutsche Staatsbürger, die im Ausland ums Leben kamen (etwa bei den schweren Busunglücken 2003) werden nicht erfasst. Verletzte, die innerhalb von dreißig Tagen nach dem Unfall sterben, werden als Verkehrstote registriert.

Die meisten Verkehrstoten gab es in Deutschland 1970 mit 21.332.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.02.2004  —  # 2869
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.