Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Brücken-Abrissarbeiten werden live im Internet übertragen

Letztes Februar-Wochenende: Vollsperrung der A3 bei Köln

Siehe Bildunterschrift
Vollsperrung: Straßen.NRW
Diese beiden Brücken über die A3 bei Köln werden abgerissen
Am letzten Februar-Wochenende wird die A3 bei Köln wegen Bauarbeiten für voraussichtlich 20 Stunden komplett gesperrt. Wie die Bezirksregierung in Köln mitteilt, ist der Abriss zweier Brücken, auf denen die Bundesstraße 55 und die Stadtbahnlinie 1 die Autobahn überqueren, der Grund. Die Sperrung, die beide Fahrtrichtungen betrifft, beginnt am Samstag, 28.02.2004, um 16 Uhr und soll am Sonntag, 29.02.2004, um 12 Uhr aufgehoben werden können. Bereits ab Freitag, den 27.02.2004, um 21 Uhr wird auf der A3 in beiden Fahrtrichtungen die Überholspur am Mittelstreifen gesperrt.

Notwendig ist der rund 200.000 Euro teure Abriss und der anschließende Neubau der beiden Brücken, weil die alten Bauwerke für die künftig achtstreifige A3 zu klein sind. Beide Brücken müssen mit größerer Spannweite neu gebaut werden. Die neuen Brücken über die A3 sollen in etwa einem Jahr fertig sein, bis dahin werden Behelfsbrücken errichtet. Insgesamt sind für den achtstreifigen Ausbau der A3 im Abschnitt zwischen dem Autobahndreieck Heumar und dem Autobahnkreuz Köln-Ost Kosten von 67 Millionen Euro veranschlagt. Die 2,7 Kilometer lange Ausbaustrecke wird der erste Autobahnabschnitt in Nordrhein-Westfalen sein, der durchgängig acht Fahrstreifen hat. Der "Flaschenhals" auf dem Kölner Ostring - 160.000 Fahrzeuge pro Tag entsprechen einer der stärksten Verkehrsbelastungen überhaupt - soll zur Fußball-WM 2006 endgültig der Vergangenheit angehören.

Die Bezirksregierung Köln empfiehlt allen ortskundigen Verkehrsteilnehmern, während der Dauer der Vollsperrung auf eine Befahrung des gesamten Kölner Rings zu verzichten und ihr Ziel über Bundes- oder Landstraße bzw. das innerstädtische Straßennetz anzufahren. Für den überörtlichen Verkehr sind in beide Richtungen großräumige Umleitungen ab dem Autobahnkreuz Leverkusen beziehungsweise Dreieck Heumar über die A4/A1 eingerichtet. Autobahnpolizei und Polizeipräsidium Köln werden zusätzlich 80 Beamte einsetzen.

Nettes Gimmick am Rande: Der Abriss wird für alle Interessenten auf der Website des Landesbetriebs Straßenbau NRW ("Straßen.NRW") live im Internet übertragen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 13.02.2004  —  # 2831
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.