Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Weste aus Sicherheitsgründen dennoch nützlich

Italien: Doch keine Warnwesten-Pflicht für deutsche Autofahrer

Siehe Bildunterschrift
Warnweste ÖAMTC
keine Pflicht in Italien für deutsche Autofahrer
Die in Italien auf den 1. April 2004 verschobene Warnwestenpflicht ist für ausländische Autofahrer kein Thema mehr. Nach den erst jetzt bekannt gegebenen Ausführungsbestimmungen gilt diese neu in die italienische Straßenverkehrsordnung (Codice della Strada) aufgenommene Regelung nur für Fahrer von Fahrzeugen mit italienischen Kennzeichen. Ursprünglich sollten alle Autofahrer, die in Italien wegen einer Panne oder eines Unfalls (nachts oder bei schlechten Sichtverhältnissen am Tag) liegen bleiben, beim Verlassen des Wagens eine Warnweste tragen.

Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, so der ADAC, dass italienischen Polizeibeamten die Ausnahmeregelung für ausländische Kraftfahrer unbekannt ist und sie trotzdem bei Nichtanlegen der Warnweste eine Geldbuße von 33,60 Euro kassieren wollen.

In jedem Fall ist eine Warnweste eine günstige Investition in deutlich mehr Sicherheit bei Pannen oder Unfällen, die eigentlich in keinem Kofferraum fehlen sollte.

Hinweis: Dieser Artikel ist nicht mehr aktuell. Bitte klicken Sie hier.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 05.02.2004  —  # 2800
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.