Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
KBA warnt vor Ventilbeschädigungen / Kontrolle vor Fahrtantritt nicht ausreichend

Kombination von Reifen mit Felgenschutzwulst und Radkappen sind Sicherheitsrisiko

Siehe Bildunterschrift
Reifen mit Felgenschutzkante © Autokiste
sollten aus Sicherheitsgründen nicht in Verbindung
mit vollflächigen Radzierringen verwendet werden
(Bild zeigt Kombination mit Alufelge)
Die Verwendung von Radkappen in Verbindung mit Reifen, die über eine Felgenschutzleiste verfügen, stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Das Kraftfahrt-Bundesamt warnt aufgrund aktueller Schadensfälle vor dem Fahren einer solchen Kombination.

Leichtmetallräder werden aufgrund ihrer geringeren Materialfestigkeit beim Überfahren von Hindernissen, wie etwa Bordsteinen, leichter beschädigt als Stahlräder; außerdem fallen selbst kleinere Schäden optisch hier deutlicher ins Auge. Die Reifenindustrie entwickelte vor diesem Hintergrund eine sogenannte Felgenschutzleiste (auch Felgenschutzrippe, Felgen- oder Scheuerleiste oder nur "Leiste" genannt), um gezielt Alufelgen gegen mechanische Beschädigungen zu schützen. Werden solche Reifen nun auf konventionelle Stahlfelgen montiert und diese dann mit Radzierkappen versehen, droht Unheil: Berührt die Reifenverdickung die oftmals leicht überstehende Radkappe, kann diese sich durch die Walkarbeit des Reifens leicht verdrehen und dadurch am durchgesteckten Ventil scheuern. In der Folge knickt das Ventil ein, wird beschädigt oder reißt schlimmstenfalls ganz ab - ein schleichender oder gar plötzlicher Druckverlust ist dann unvermeidbar. Dieser Schadenshergang kann bereits bei kürzeren Fahrtstrecken ablaufen und ist somit auch durch Kontrolle der Räder vor Fahrtantritt nicht sicher abzuwenden.

Autofahrer sollten auf diese Kombination, deren Gefährlichkeit laut KBA auch vom Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (WDK) und dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) bestätigt wird, unbedingt verzichten - also vollflächige Radkappen bzw. Radzierringe auf Stahlfelgen nur bei Reifen ohne Felgenleiste benutzen. Wem die Optik von Stahlfelgen ohne Radkappe nicht zusagt, bleibt nur der Umstieg auf Alufelgen auch für die Wintersaison oder der Kauf von Reifen ohne die Schutzkante.

Bleibt zu hoffen, dass der Reifenfachhandel die Problematik bedenkt und die Kunden auf die Problematik hinweist bzw. bei Montage auf Stahlfelgen solche Reifen erst gar nicht verkauft. Autokiste fordert im übrigen die Hersteller auf, entsprechende Hinweise in die Bedienungsanleitungen aufzunehmen - Reifenschäden sind ein echtes Sicherheitsrisiko.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 06.10.2003  —  # 2424
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.