Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Aber leichter Anstieg der Zahlen im Juni 2003

Neun Prozent weniger Verkehrstote im 1. Halbjahr 2003

3.051 Menschen sind in Deutschland im ersten Halbjahr im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das sind neun Prozent oder 286 Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem 1. Halbjahr 2001 fällt der Rückgang mit 135 Personen oder 4,2 etwas geringer aus. Das geht aus den heute veröffentlichten zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden sank um vier Prozent auf 165.800. Dabei wurden weitere 216.500 Menschen verletzt - ein Rückgang um fünf Prozent. Insgesamt registrierte die Polizei ferner 921.500 Unfälle, bei denen nur Sachschaden entstand (-1%).

Mehr Getötete als im Vorjahreshalbjahr gab es in den Ländern Hamburg und Saarland (jeweils + 9), Sachsen-Anhalt (+ 6) sowie in Bremen und Rheinland-Pfalz (jeweils + 3), dagegen kamen insbesondere in Baden-Württemberg (- 79), Nordrhein-Westfalen (- 78) und Niedersachsen (- 71) weniger Verkehrsteilnehmer ums Leben.

Im ersten Halbjahr 2003 starben im Bundesdurchschnitt 37 Straßenverkehrsteilnehmer je 1 Million Einwohner. Weit über diesem Durchschnitt lagen die Werte in den ostdeutschen Ländern Mecklenburg-Vorpommern mit 79, Brandenburg mit 64 und Thüringen mit 55 Toten, weit darunter in den Stadtstaaten Berlin (11), Hamburg (12) und Bremen (18).

Schlechtere Tendenzen meldet die Behörde jedoch aus dem Juni: Insgesamt stieg die Zahl der Unfälle um 0,3% auf 187.300. Bei 35.400 (- 0,9%) Unfällen mit Personenschaden wurden 684 (+ 2,2%) Personen getötet und weitere 45.900 (- 0,5%) verletzt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 21.08.2003  —  # 2265
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.