Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ADAC: 40 Überfälle in Schweden in den letzten Wochen

Campingurlauber: Schutz vor nächtlichen Überfällen ist angeraten

Besonders im Sommer sind Überfälle auf Wohnmobil- und Autourlauber leider keine Seltenheit: Gauner und Ganoven verstärkt unterwegs. In Südschweden beispielsweise gab es laut ADAC in den letzten Wochen rund 40 Überfälle auf deutsche Touristen.

Hier einige Tipps, wie man sich schützen kann und was Urlauber beachten sollten. Generell sollten folgende Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:
  • Möglichst auf Campingplätzen übernachten. Wenn keine Campinganlage in der Nähe ist, Wohnmobil oder Caravan besser auf großen, belebten Parkplätzen und nicht neben unübersichtlichem Gebüsch abstellen.
  • Türen und Fenster nachts geschlossen halten. Der zwingend vorgeschriebene Sicherheitslüftungsschlitz an der Dachluke bietet ausreichend Luftversorgung.
  • Die Fahrerhaustüren von Wohnmobilen können von innen mit einem Spanngurt oder einer Kette, die durch Haltegriffe, Armlehnen etc. gezogen werden, gegen das Öffnen von Außen gesichert werden.
  • Wenn vorhanden: Diebstahlwarnanlagen und spezielle Türsicherungen einschalten beziehungsweise aktivieren.
  • Gegen Gasüberfälle mit Narkosegas werden beim Campingfachhandel Warngeräte angeboten.
  • Bei Wohnmobilen Zündschlüssel im Schloss stecken lassen, damit man im Notfall ohne Rangieren sofort abfahren kann. Keine Parkstützen verwenden.
Empfehlungen zu Campingplätzen in Europa gibt beispielsweise der ADAC Camping-Führer.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 08.08.2003  —  # 2236
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.